Leserprojekt Granduetta

Im Februar 2011 wurde ich nach langer Suche zu einem Lautsprecher-Selbstbauprojekt im Internet auf Udos Seite fündig. Nach telefonischer Kontaktaufnahme besuchte ich Udo, um mir die Duetta anzuhören. Der Klang der Duetta hat mich sofort überzeugt, jedoch hatte ich zu diesem Zeitpunkt noch zwei Quadral Vulkan Mk 3 bei mir zu Hause stehen, und verkleinern wollte ich mich eigentlich nicht…

Deshalb konnte ich Udo für die Idee gewinnen, eine vergrößerte Duetta zu entwickeln. Auf seine ersten Einwände solch einen Lautsprecher braucht niemand, es sei denn man hat keine Nachbarn und eine sehr tolerante Ehefrau konnte ich erwidern, dass ich tatsächlich keine Nachbarn habe und eine sehr tolerante Frau. Daraufhin begannen Udo und ich erste Einträge ins imaginäre Lastenheft vorzunehmen, um aus der Duetta eine Granduetta zu bauen.  Eigentlich wollte ich als Lautsprecher-Laie nur einen zweiten Tieftöner dazu nehmen, Udo sprach aber sofort von dem dann nötigen zweiten Mitteltöner, um die Schalldrücke und Dynamik im Trennbereich übereinstimmen zu lassen.

Nun entwickelte ich am Zeichenbrett mehrere Modelle, bevor ich mich auf ein Design festlegte. Als Vorgabe dafür dienten mir erstmal die von Udo vorgegebenen Volumen für das Tieftöner -und Mittelhochtöner-Gehäuse. Dann wurde ein Prototyp gebaut, der zum Entwickeln der Frequenzweiche und zur ersten Klangprobe in Udos Labor gebracht wurde. Kurze Zeit später gab Udo Bescheid, dass die Gehäuse mit kleinen Änderungen wie von mir geplant gebaut werden können.

Seine Messdiagramme sollen an dieser Stelle nicht unterschlagen werden:

Messdiagramme:

     
 Frequenzgang und Phase  Impedanz  Frequenzgang unter 0/ 30/ 60°
     
 Klirr für 90 dB  Sprungantwort  Wasserfall

Granduetta_Zweige_Summe
Das Zweige-Summendiagramm und das Weichenschaltbild gehören auch zur Dokumentation. Der Vergleich zur White Pearl von Klaus zeigt eine komplett andere Schaltung, obwohl die Mittelhochton-Bestückung identisch ist.

Schnell erstellte ich eine Holzliste, mit der ich im Baumarkt auflief.

 

Holzliste Granduetta MDF 22mm        
               
Tieftönergehäuse   Hoch- /Mitteltönergehäuse
               
Pos. Stück Bauteil Grösse (mm) Pos. Stück Bauteil Grösse (mm)
               
1 2 Front 904 x 444        
2 4 Seite 552 x 904 10 2 Front 600 x 370
3 2 Rückseite 400 x 904 11 2 Boden 552 x 400
4 2 Boden 400 x 530 12 2 Rückseite Gehäuse 450 x 770
5 2 Deckel 400 x 530 13 2 Deckel 143 x 206
6 2 Kanal 400 x 400 14 2 Rückseite innen HT 160 x 300
7 4 Versteifung innen 400 x 200 15 2 Versteifung oben 100 x 350
8 2 Versteifung oben 530 x 60 16 2 Versteifung unten 200 x 400
9 4 Versteifung oben 189 x 60 17 2 Seitenwand 610 x 554

Die 22mm MDF Platten wurden auf die von mir gewünschten Größen geschnitten.

Es folgte der Bau, der bereits im Juni abgeschlossen war. Dazu braucht man aufgrund der vielen schrägen Wände eine genaue Säge sowie oft eine helfende dritte und vierte Hand, alleine um beim Zusammenleimen die Menge an Zwingen ansetzen zu können… Bereits vom Bau des Prototypen wusste ich, das es aufgrund der vielen schrägen Wände nicht ohne eine 1:1 Zeichnung geht, an der Maße und Winkel abgenommen werden können.

Nachdem alle Gehäuse verleimt waren, ging es zur Lackierung, die ich in einer selbstgebauten Lackierkabine (ein mit Folien abgehängter Carport) durchgeführt habe. Diese Lackierung hat länger gedauert als geplant, sogar länger als der komplette Bau der Gehäuse. Das nächste Mal würde ich sie auf jeden Fall zum Lackierer weggeben. Aber man muss ja alles erst einmal selbst versucht haben. Die Gehäuse vom Tief- und Mittelhochtöner wurden von mir aufeinander gesetzt und mit 5mm Durchmesser starkem Kupferdraht verbunden. Ein Lautsprecher kommt nun auf ein Gewicht von knapp 75kg.

Es folgte die Aufstellung  im Wohnzimmer und der Anschluss an meinen derzeitigen Verstärker, einen Denon 4308A. Als es dann endlich über ein halbes Jahr nach Baubeginn soweit war, dass die ersten Klänge aus der Granduetta kamen, war alle Mühe und Ärgerei über die endlose Schleiferei während der Lackierung vergessen.

Einen so klaren Klang, verbunden mit einem mühelosen, selbstverständlichen Tiefton hatte ich vorher noch nie gehört. Selbst bei einer mit enormer Lautstärke abgespielten Kraftwerk-CD sieht man kaum, dass sich die Tieftöner überhaupt bewegen, im Gegensatz zu dem Geschirr zwei Räume weiter in der Küche. Die andere Seite des Musikspektrums, nämlich die ruhigen Töne z.B. von Melody Gardot, kommen mit einer Brillanz rüber, die einem die Härchen am ganzen Körper aufstellen lassen.

Mein  Fazit: Ein unglaublicher Lautsprecher, für den man zum Selberbauen etwas Erfahrung im Umgang mit Holzbearbeitungswerkzeugen mitbringen sollte, sowie eine ordentliche Werkstattausrüstung, insbesondere viele große Zwingen.

Viel Spaß beim Selberbauen wünscht euch

Werner

 

Zur Granduetta ADW im Online-Shop

 

granduetta_1, highlights_1

Verwandte Beiträge

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/2011/12/15/leserprojekt-granduetta/

9
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
4 Comment threads
5 Thread replies
2 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
neuste älteste
Jens

Gut trotzdem vielen Dank für die zeit. Dann muss ich mal weiterschauen wer mir eine bemessen kann.

Matthias (DA)

Moin,
Wenn es noch keine 2 Wochen her ist: fernabsatz, rückgabe. Weniger als 2 Jahre: Gewährleistung, leistet nicht das was zu erwarten ist im Vetgleich zu üblichen anderen Produkten, ne Impedanzlinearisierung gibt es für die Granduetta und wird anderswo (konkret adw) angeboten, könnte ein Rückabwicklungsgrund sein. Bei der Investition würde ich nicht im Regen stehen wollen…

Und jetzt wo Du weißt wo die Granduetta eigentlich herkommt kannst du nach der Rückabwicklung den Bausatz nochmal bestellen und diesmal mit Implin

Matthias

Jens

Intertechnik sagte es ist keine impedanzlinearisierung vorgesehen. Was soll man dazu sagen. Ich hatte um Hilfe das Problems geboten und keine Absage wenn man so viel Geld investiert nach etlichen Mails und Telefonaten.

Udo Wohlgemuth

Hallo Jens,

um die Probleme anderer Vertriebe können wir uns leider nicht kümmern.

Gruß Udo

Jens

Guten tag alle zusammen ich habe mir nach probehören der duetta s bei meinem Freund und süchtig nach diesem klang die Grand Duetta nachgebaut. Nun hätte ich eine Frage an Udo oder in die Gruppe wo bekomme ich eine impedanzlinearisierung her da ich die Grand Duetta an einem röhrenverstärker betreibe ??? Danke schon mal im voraus. Mfg jens.

Udo Wohlgemuth

Hallo Jens,
warum schreibst du dem Verkäufer deiner Granduetta nicht einfach eine Mail?

Gruß Udo

Carpenter

Hallo,
kann keine Bilder sehen!
Gruß
Carpenter

Udo Wohlgemuth

Hallo Carpenter,
die Bilder sind verloren gegangen und werden demnächst neu eingepflegt.

Gruß Udo

Carpenter

ok