ToN-iC, die Grill-PA

Lange musste dieser Bericht im Ordner schmoren, Grill-Party im Garten war keine Option für 2020. Anders sieht es nun für diesen Sommer aus. Das Impfen schreitet zügig voran, die Aussicht auf Geselligkeit im weniger stark beschränkten Rahmen von drei Personen aus maximal zwei Haushalten wird allerorten verkündet. So erscheint es sinnvoll, nun auch wieder einmal vom Bau von Lautsprechern zur (dezenten) Gartenbeschallung zu berichten. Achim “Gipsohr”, den Lesern durch diverse Bauaufträge bekannt, hatte ihn vor Corona geschrieben. Hier steht er nun als “Anmacher” für eigene Überlegungen im Magazin.

Ein Steak zum Preis eines Tmt’s der U_do4 , das ist das Ding von meinem Freund. Manchmal ist das Steak auch fast so dick.  Da ein Steak alleine noch keine Musik macht und ohne Musik ein Steak nicht so lecker ist, kam ich ins Spiel.

„He Achim, du hast doch sicherlich preiswerte und ausreichend laute Böxchen für meine “Grillstelle” parat?“ lautete seine lapidare Frage. „…ich möchte draußen auch mal Party…“
„Budget?“ fragte ich knapp.
„So preiswert, wie‘s vernünftig geht. Schau dir mal die Gartenanlage an. Da bleibt fast nix mehr übrig.“

„Klar, ich schau mal bei Udo.“

Kopfkino 1 – was soll’s denn nun werden:
60 – 80 qm im Freifeld sind zu beschallen. Die ForFun war schnell gefunden. Budget passt, Größe passt, Lautstärke passt! Fast zu einfach. Passt die wirklich? Ist schließlich ein BB? Unter Winkel ist die wahrscheinlich nicht so lecker. Nochmals den Garten- und Grillbauplan gecheckt. Nee, ein Breitbänder passt da vielleicht nicht so gut. Für “richtige PA” von Udo passte das angepeilte Budget nicht. Nochmals Udos Seite durchsucht. Mmh, U_do4? Mal bei Udo anfragen!

Die Antwort folgte mit Udos üblichem Charme.
“Hallo Achim, Pappe im Freien – denk mal!?”
“Klar Udo – ergibt PA mit Quellsound 😉”

Udos Vorschlag: „…die PartyTop geht als BR-Kiste bis 60 Hz runter. Wenn euch der Bass reicht?“ Da die Kisten zudem unterm Dach hängen, kommt Bass durch die Decke einfach „noch dazu“. Nochmals beim Auftraggeber nachgefragt. OK – der Bausatz stand schon mal fest.

Kopfkino 2 – welche Gestalt sollen die PA’s haben:
Oberfläche und Form. Ich fragte im Forum, was wirklich dauerhaft wasserfest ist? Anregungen und Meinungen findet ihr im Forum „Gehäuse- und Weichenbau“ unter „Gehäuse für draußen“. Eine Idee mit dem Fliesenkleber hatte sich in meinem Kopf festgesetzt. Optisch lässt sich daraus was machen. Ein Test auf OSB als Trägermaterial ging schon mal schief. Der Fliesenkleber haftete nicht, sondern bröckelte geschmeidig wieder ab. Wer lesen kann, ist eindeutig im Vorteil! Steht fett auf der Verpackung vom Fliesenkleber ☹.

Hochwertigere Materialien sollten nicht zum Einsatz kommen. Nach längerer Diskussion mit dem Auftraggeber, wie denn die Farbe und Oberfläche sein sollte, haben wir „OSB ala Hesse“ gesetzt. 2 – 3 x fett Klarlack drauf – wird schon passen.

Bilder vom Bau. Für die Boardies hier keine großen Geheimnisse. Auf Gehrung sägen habe bei einer SB 36 geübt. Das hat auch mit den schrägen Winkeln gut geklappt.

Innen sorgt eine wasserfeste Lasur in 3-facher Ausführung für die notwendige Abdichtung. Das Zeug war einfach übrig. Nach dem Kleben des Deckels habe ich innen noch 3x nachlasiert.

Keine Aufwände, vor allem in Sachen Oberfläche, macht ‘ne fixe Box. Also kam ich ziemlich schnell zum Ergebnis und zur HÖRPROBE! Im direkten Vergleich mit dem SB-Bausatz ist die Kiste eher ernüchternd! Klar, die haut dir die Musik direkt in die Fr…
Nach 2 Tagen Einrauschen war es deutlich besser. Bleibt immer noch eine PA – ok, eine hochwertige PA.

Damit aus der Box kein Designernistkasten für Insekten und sonstigen Flugtieren wird, wurde als Zubehör eine Ronde mit angeschraubtem Stab mitgeliefert. Das BR-Loch wird bei Bedarf damit verschlossen. Die Boxen habe ich dann noch 2x mit Bootslack in Hochglanz lackiert. Der Name gehört natürlich auch noch drauf.

So, nun hängen die PA‘s.

Die Probe im Freifeld stand an. Laut ist durchaus möglich. Koch und Köchin sind voll zufrieden damit 😊. Der Sohnemann meinte lakonisch: “…nach “unten” fehlt da noch ein bisschen…”
“Mal sehen, wann’s dein alter Herr merkt…” antwortete ich.

Mir egal – das Steak mundet schon…

Achim (Gipsohr)

Leider ist die PartyTop nicht mehr lieferbar

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/2021/05/09/ton-ic-die-grill-pa/

10 Comments
neuste
älteste
Inline Feedbacks
View all comments

Ui, da träume ich ja auch gerade von, eine schöne Außenküche. Und dann auch noch mit passender Beschallung. Dein Kumpel hat sich offensichtlich auch in Sachen Grill gut beraten lassen… Fehlt noch der Pellet-Smoken, aber vielleicht ist der ja inzwischen auch da… 😉

…es geht ins OT, aber ich sitze hier und kann nicht anders:
“Pellet, neumodsches Kram, nur für faule Pitmaster. 😉
Wenn der Rundmacher smokt steht er spätestens NullVierhundert auf, NullFünfhundert ist der Nette Lette (insider: 8 mm Wandung) auf Temperatur. Aber Nette Lette bietet jetzt sogar Kombigeräte mit Pellethopper an. Hhhm. Hm.:-) “

Tatsächlich hat er -bis jetzt- tatsächlich noch keine Beschallung.

Rundmacher

Komisch, beim grillen scheiden sich die Geister. Ich bin bekennender Gas-Griller und warum soll ich mir für die Lok die Nacht um die Ohren schlagen wenn es inzwischen Geräte gibt, die die Temperaturüberwachung und Holzzufuhr alleine können? Dem Pulled Pork und dem Brisket ist es egal, aber ich bin ausgeschlafen wenn die Gäste kommen. 🙂 Hast Du schon mal geguckt, ob es für den Smoker ne Raspi-Steuerung gibt? 😉
Beschallung fehlt bei mir auch noch.

😀😀 .. goil … macht gleich Lust auf Sommer … 👍🤟 … witzigerweise gerade gestern die Party12 beim Vadder probegehört?

Steht da ein Ur-Pils Stubbi?

Ui, das wär jetzt genau das Richtige zum Frühstück…
Locker flockiger Bericht mit Lust auf Nachschlag!
Die Hessesche Gehäusevariante schmiegt sich hier auch perfekt an die Decke an 🙂
Spannend find 8ch noch die Frage, wie sich das Bassverhalten durch die Deckenmontage geändert hat

Liebe Grüße

Matthias

Hach, welch Segen war das Leben in akustischer Ignoranz….
Wegen der blöden Duetta muss ich jetzt auch im Auto die quäker tauschen… 😉

Na, früher oder später verbündest du dich mit dem Sohnemann und ihr liefert zusammen den Subwoofer nach 😉

10
0
Kommentar schreibenx
()
x