Zurück zu SB18 oder U_Do`s im Heimkino? Evtl. mit SB18 als Center?

Antwort auf: SB18 oder U_Do`s im Heimkino? Evtl. mit SB18 als Center?

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) SB18 oder U_Do`s im Heimkino? Evtl. mit SB18 als Center? Antwort auf: SB18 oder U_Do`s im Heimkino? Evtl. mit SB18 als Center?

#12338
Matthias (DA)

Moin,
Lass dich nicht zu sehr von den vorgegebenen Maxßen der subwoofer beschränken, da kann man ziemlich flexibel Maße ändern solange das Volumen gleich bleibt.
Was mir bei Deinem Plan viel mehr Sorgen macht ist die richtige Platzierung vom Subwoofer. Wenn das lowboard erst mal fertig ist gibts genau eine stelle wo der sub hin kann – aber was wenn direkt von da eine fette Mode angeregt iwrd? Im Normalfall löst man das Problem indem man den sub 20cm verschiebt, aber die Möglichkeit nimmst du dir dann…

Auch was die Aufstellung angeht, der Abstand zu den Seitenwänden wird gut belohnt, ein Meter nach rechts und nach links verhindert frühe Reflexionen und die Bühnendarstellung gewinnt. Kann man sich aber wahrscheinlich erst dann vorstellen wenn man mal Bluesklasse gehört hat.

Im Idealfall drehst du das setup um 90 Grad um die Lautsprecher an der breiteren Wand zu haben.
Aber keine Panik, das gilt für so ziemlich alle Lautsprecher, sollte deine Auswahl also nicht beschränken.

Ich würde erst die Lautsprecherentscheidung treffen, dann bauen, dann idealen Aufstellplatz finden – und dann überlegen, ob ein lowboard weiterhin die beste Lösung für dich ist.
Andererseits, ne Duetta vor dem Lowboard geht natürlich 🙂

So oder so weiter frohes Schaffen 🙂

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/12338/