Zurück zu Lautsprecherdose und welches Lautsprecherkabel

Antwort auf: Lautsprecherdose und welches Lautsprecherkabel

Startseite Foren Offtopic (allgemeines Geplapper…) Lautsprecherdose und welches Lautsprecherkabel Antwort auf: Lautsprecherdose und welches Lautsprecherkabel

#13976
Sparky

Guten Abend nymphetamine,

gerade die so titulierten “noobs” sind ja leider sehr empfänglich für den Schwachsinn der Marketing-Strategen, um so wichtiger sind die Grundlagen 😉

Daher finde ich es auch stets gut und richtig, wenn sich auch Nicht-Elektriker ein wenig mit dem Thema beschäftigen um sinnvollen Aufwand von schwarzer Magie zu unterscheiden. Ich muss jedes Mal lächeln, wenn diverse, hier nicht näher genannt werden wollende, höchst audiophile Anbieter Dinge wie kryogenisch behandelte Schmelzsicherungen, Stützisolatoren für Lautsprecherkabel gegen den Verlust des Elektronenspins und Co. an den Mann bringen wollen. Die elektrotechnik beherbergt definitiv zu viele hochtrabende Wörter zum sicheren Auftreten bei vollkommener Ahnungslosigkeit.

Oder wie es beim Bund heißt: Tarnen, Täuschen und Verpissen! 😀

Zurück zum Thema: Lautsprecher-Terminals in der Wand sind eine klasse Sache, wenn man von Anfang an die Chance hat, sie zu integrieren.
Nehmt einfach ein paar hartvergoldete, damit die nicht “angammeln” über die Jahre und man hat keinen Kabelsalat im Raum.

Dazu sei aber gesagt, dass es natürlich Sinn macht, die auch an der akustisch sinnvollen Position in die Wand einzulassen. Sprich, erst mal Probehören in dem Raum und dann entscheiden, wo die Boxen überhaupt stehen sollen. Nicht dass man hinterher tolle Terminals in der Wand hat, die Box aber 2,50m weiter viel besser klingt…..

Gruß,
-Sparky

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/13976/