Zurück zu HighEnd 2017

Antwort auf: HighEnd 2017

Startseite Foren Offtopic (allgemeines Geplapper…) HighEnd 2017 Antwort auf: HighEnd 2017

#16927
Nico Geismar

Hi,

war am Freitag ganztägig auf der Messe und konnte mir die “Highender” wie auch die Produkte der kleineren Firmen anhören.

Sehr beeindruckend fand ich die Lautsprecher eines kleines bulgarischen 2-Mann Betriebes, die auch gleich die Elektronik selbst bauen. Der Lautsprecher den ich gehört habe war eine 3-Wege Box mit Fostex FF Breitbänder als Mitteltöner, einem Bändchen und geschätztem 20cm Tieftöner, der seitlich eingebaut war. Ebenfall sehr positiv aufgefallen sind mir die kleinen “Mozart Grand Symphony”, die in sich stimmig gespielt haben und den relativ großen Raum gut füllen konnten.

Eher enttäuschend waren die Auftritte der großen Accuton Fraktion wie Gauder oder Volya. Da kam einfach nichts rüber. Vielleicht lags auch an der Musikauswahl, obwohl gute Boxen ja eigentlich mit allen Stilrichtungen zurecht kommen sollten. Bei Gauder war’s bitter: Die Vortellung des folgenden Musikmaterials hat 10 Minunten gedauert, nach den ersten Takten war der Raum halb leer. Schlimmer noch war es bei Volya und der Vorstellung der neuen Lautsprecher im Chassis-Gehäuse “No Limits”. Da hab ich aus den Raum flüchten müssen, war echt ein Gekreische, was die von sich gegeben haben. http://volya.audio/catalog/Nolimits/ Das einzig positive waren die russischen Hostessen, 1.85m groß bei 55 kg, die haben das halbwegs wieder wett gemacht und wurden auch öfters fotografiert, als die Boxen. Hab gerade gesehen, dass Volya jetzt die Anschrift von Accuton in Bexbach hat, evtl. wurden die übernommen? Klanglich muss bei der Box zu dem Preis auf jedenfall noch was passieren. Von daher war die gewonnen Erkenntnis der Messe, das guter Klang bezahlbar sein kann, in jedem Fall im Selbstbau, aber auch bei kleineren, unbekannteren Herstellern wie die der Bulgaren, deren Namen ich leider nicht notiert habe. Ach ja, den Vogel abgeschossen, und zwar im positiven Sinn, hat Avantgarde Acoustic mit einer Live Session an der Trio mit großem Basshorn. Viel kann ich dazu nicht sagen, außer dass ich so etwas geiles in meinem ganzen Leben noch nicht gehört hab. Allein e schon für diesen Stand hat sich die Messe gelohnt.

War übrigens mein erster Beitrag hier im Forum, danke für die Aufnahme! 🙂

Viele Grüße
Nico

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/16927/