Zurück zu Wallstreet 3 oder 4 für die seiten, welche Ergänzung für die Rear und die Front?

Antwort auf: Wallstreet 3 oder 4 für die seiten, welche Ergänzung für die Rear und die Front?

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Wallstreet 3 oder 4 für die seiten, welche Ergänzung für die Rear und die Front? Antwort auf: Wallstreet 3 oder 4 für die seiten, welche Ergänzung für die Rear und die Front?

#21836
max

Hi Basti,

Bilder kannst du in der Galerie hochladen, dort steht auch wie es geht 😉

“Oberes Drittel” klingt nach ~1.5m, das ist für die Fronts in der Tat arg hoch, besonders da man in den Sesseln ja schon fast liegt.

Ich bin zwar ein großer Fan der SB18, aber 1.5m ist auch für kopfstehende 18er noch recht hoch und außerdem wurde sie für den freistehenden Betrieb entwickelt (weiß nicht, ob Udo eine InWall Variante in der Schublade hat?)
– Wie viel Platz hast du denn konkret zwischen Leinwand und Wand?
Falls Udo mitliest: was wäre die geringste mögliche Tiefe der WS4 (=SB30 OnWall) – “mechanisch” sollten ja mit 12mm MDF minimal 9cm möglich sein (~75mm Chassis + 12mm Rückwand + 3.xmm “Luft”).

– Wandlautsprecher einwinkeln ist prinzipbedingt wohl nicht Ideal, glaub aber nicht dass ein Einwinkeln in der horizontalen nötig ist – Udo entwickelt seine Lautsprecher idR so, dass sie am besten funktionieren wenn man sie parallel zur Rückwand stellt.

Gruß Max

PS:
Hohe Pegel sind auf jeden Fall gefragt, alleine schon durch die erfolgte akustische Optimierung des Kinos.
Wenn dein Pegelbedarf noch aktuell ist, würde ich vorne auf die Versionen mit 2 TMT gehen (SB30|SB30Inwall|WS4).
Nicht dass 3 SB15 nicht genügend Pegel für 16m² liefern könnten. Aber die Varianten mit 2 TMT spielen hohe Pegel – in meinen Ohren – etwas entspannter/punchiger, zumindest war das zB beim Direktvergleich SB18<>SB36 deutlich erkennbar.
Liegt vermutlich auch am höheren Wirkungsgrad, durch den der Verstärker für gleichen Pegel deutlich weniger schaffen muss (ich meine in der Theorie braucht es die doppelte Leistung, um die +3dB des zweiten TMT auszugleichen?! Lasse mich gern eines Besseren belehren)
Auch die räumliche Staffelung gefällt mir bei Quasi-Dappo etwas besser (wobei das im HK vllt nicht so wichtig ist, wie bei Musik).

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/21836/