Zurück zu Spackotreffen 2018

Antwort auf: Spackotreffen 2018

Startseite Foren User trifft User Spackotreffen 2018 Antwort auf: Spackotreffen 2018

#30452
Sparky

Guten Abend,

Die steht über der Physik.

ich wollte, ich könnte derlei Hexenwerk bauen – dann zündete ich mir wohl während dieser Zeilen eine Zigarre mit einem 500€-Schein an, oder was immer reiche Leute auch so in ihrer Freizeit treiben 🙂

Physik spielt auch hier eine Rolle: Die schönen Mitten – eine Überhöhung, dem Übertrager-Prinzip geschuldet. Eine Impedanzkorrektur kann helfen – wird aber auch mal vergessen.

Die Bässe – nicht wirklich vorhanden. Was „weich“ spült, respektive viele Obertöne spielt, ist in der Aufstellung unkritischer, weil es mangels kontrollierter Basswidergabe kaum spezifische Moden anregt – dafür ist es halt, was man objektiv „plödderig“ nennen kann.

…Und natürlich kann man diese Fehler noch bewusst verstärken, in dem man „soundet“.
Da scheiden sich die Geister – die einen bauen präzise Röhrenverstärker, um sich mit der „das sind doch überholte Dinosaurier“ Fraktion zu messen, die anderen betonen den Saurier bewusst und sagen „Es ist falsch, aber ich mag es“ 🙂

Gruß,
-Sparky

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/30452/