Zurück zu Rahmenleinwand fürs Heimkino selbst bauen

Antwort auf: Rahmenleinwand fürs Heimkino selbst bauen

Startseite Foren Offtopic (allgemeines Geplapper…) Rahmenleinwand fürs Heimkino selbst bauen Antwort auf: Rahmenleinwand fürs Heimkino selbst bauen

#35207
VollNormal

Mehrere Hunderter finde ich jetzt aber mal ganz schön happich …

Rahmenleisten aus Holz zum Selberbespannen gibt’s im Künstlerbedarf schon relativ günstig, z.B. hier https://www.boesner.com/keilrahmen/malgruende/keilrahmen-2 ab nominell 2,14 € pro laufendem Meter. Bis 1,2 m in 1cm Abstufungen, bis 2 m Abstufung 5 cm, bis 3 m Abstufung 10 cm. Die erforderlichen Schlitze für die Stabilisierungsleisten sind bei den größeren Längen schon drin und die entsprechenden Leisten bekommst du da auch. Das Aufspannen der Leinwand kann auch nicht allzu kompliziert sein, meine Frau macht sowas des Öfteren. Alu-Profile sind nach meinen Erkenntnissen deutlich teurer (aber auch stabiler und unempfindlich gegen Schwankungen der Luftfeuchtigkeit).

Was den passenden Stoff und eine eventuelle Maskierung angeht, kann ich leider nicht helfen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/35207/