Zurück zu Wiederbelebung meiner Plattenspieler

Antwort auf: Wiederbelebung meiner Plattenspieler

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Wiederbelebung meiner Plattenspieler Antwort auf: Wiederbelebung meiner Plattenspieler

#42887
Peterfranzjosef

    Hallo Thomas,

    damit Du einen kleinen Anhalt zum weiteren „Aussieben“ der Bauvorschläge hast,

    „basslastige Tanzmusik bis hin zu Jazz. Trockener punchiger Bass. Es darf etwas lauter sein. ca. 22m²“

    Da würde ich immer einen LS mit 20cm TT, oder 2x17cm TT nehmen. Somit ist Deine Auswahl in diesem Hinblick gut, die Chorus 51ACL fiele bei mir heraus, wenn´s denn wirklich ordentlich knallen muss.

    Wenn Dein Wohnzimmer von den Maßen her eine Dröhnbox ist, ist und bleibt sie eine. Da kann kein LS allein was dran ändern, es sei denn Du hast einen der eben diese Raummoden nicht angeregen kann, und das ist einer der wenig Energie im Bass abstrahlt und somit keiner den du ausgewählt hast.

    Ansonsten muss du Maßnahmen  ergreifen, welche die ungünstige Raumakustik günstig beeinflussen bzw. ändern.

    Fest steht:

    Udo´s Entwicklungen sind alle Klasse, (wie sang Nina Hagen?: „Ich kann mich doch garnicht entscheiden, ist alles so schön bunt hier“)

    Unterschiedliche Klangcharakteristik hörst Du nur im direkten Vergleich beim Probehören.

    Der allerbeste Weg wäre Probehören. Wenn das nicht realisierbar ist, musst Du irgendwann ins kalte Wasser und einen Bausatz „taub“ kaufen. (Das waren bei mir von Udo: FT 12, Quickly 18, SB 36) Jedesmal alles gut.

    Die großen „Blues-LS“ musst Du Dir vorher anhören, da stehen hohe Investitionen im Raum.

    In Deinem Budgetrahmen geht es auch ohne. siehe auch @N8flieger „Blindkauf“

    Wie alle hier im Forum wollen wir Dir, weil uns gutes Musikhören so wichtig ist, und viele subjektive Faktoren beim Fragenden nicht objektiv beurteilt werden können, trotzdem so gut wie möglich helfen. Darum kriegst Du auch, auf für uns, schwammige Fragen  keine konkrete Antwort, sondern wirst erstmal „verhört“.

    Ich würde auch die U_Do 4 empfehlen (wenn´s zu wenig ist, später upgraden auf die 13).

    Die SB85 TL auch, wenn denn Deine Plattenspieler, das Mischpult und der angepeilte Verstärker tatsächlich in der Lage sind, letzte Feinheiten zur Reproduktion an sie zu liefern. (Vom Zustand der alten Plattensammlung und deren Pressqualität mal abgesehen).

    Peter

     

     

     

     

    Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/42887/