Zurück zu Welche Kompakt-LS für Klassik und Jazz

Antwort auf: Welche Kompakt-LS für Klassik und Jazz

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Welche Kompakt-LS für Klassik und Jazz Antwort auf: Welche Kompakt-LS für Klassik und Jazz

#43015
Nordmann

    Hallo an alle, die noch am Projekt interessiert sind.

    Aus verschiedenen Gründen hat sich die Fertigstellung der LS verzögert, aber nun ist es geschafft.
    Die Lautsprecher sind fertig und werden seit dem letzten Sonntag eingespielt.
    Einen ernsthaften Test habe ich aber noch nicht absolviert.
    Mal sehen, ob ich noch einen Baubericht zustande bringe.
    Das hängt natürlich davon ab, ob überhaupt Interesse besteht.
    Ich hoffe, dass die hochgeladenen Bilder euch einen ersten Eindruck geben.

     

     

    Retro Illumi 17 BR

    Gefertigt wurden die LS aus 30mmm Buchenmultiplex in Tischlerqualität.
    Den Zuschnitt hat ein befreundeter Tischlermeister gefertigt.
    Für so etwas benötigt man Profiwerkzeug und Profifähigkeiten.
    Also hieß es die eigenen Fähigkeiten nicht über zu bewerten.
    Angesichts des „offiziellen“ Bauplans ernte ich vom Freund nur unverständliches Kopfschütteln.
    So gab ich ihm die Freiheit, dies selbst zu entscheiden.
    Das Ergebnis hat mir dann gehörigen Respekt abgenötigt.
    Es war gut, dass ich es nicht selbst versucht habe.
    Die LS-Maße weichen geringfügig vom Bauplan, bei nahezu konstantem Volumen, ab.
    Bestückt wiegt eine Box ca. 18kg, also nicht gerade leichtgewichtig.
    Als Finish habe ich ÖL/Wachs gewählt, da meine Tochter ein natürliches Aussehen wünschte.

    Da es im Forum Interesse gab, die LS zu probezuhören, muss ich nochmal Rücksprache mit Udo halten, wie wir es handhaben wollen.
    Die LS werden nur kurze Zeit bei mir zu hören sein (max. 2 Monate), denn dann wandern sie zu meiner Tochter nach Jena.
    Es lohnt also nicht meinen Hörstandort anzugeben.
    Meinen Kontakt (E-Mailadresse) kann Udo gerne an Interessenten des Forums weitergeben.

    Bleibt noch ein Fazit zu ziehen.
    Das ganze Projekt hat Spaß gemacht, was für sich genommen bereits ein Gewinn ist.
    Man sollte aber seine handwerklichen Grenzen richtig einschätzen können.
    Das Ergebnis ist, abgesehen von handwerklichen Unzulänglichkeiten meinerseits, mehr als passabel.
    Der Retrolook mit Schattenfugen gefällt mir.
    Der erste Klangeindruck ist beeindruckend.
    Die englische Abstimmung der LS kann ich bestätigen.
    Der Hochtöner ist ein wahres Schätzchen.
    Meine Frau ist so begeistert, dass Sie mich aufforderte noch ein Paar LS für uns zu bauen.
    Warnung: LS-Selbstbau ist definitiv ansteckend.

    Dank an alle, die mich mit ihren Anregungen zu dem Projekt animiert haben.

    Gruß
    Nordmann

     

     

     

    Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/43015/