Zurück zu Mangel an bezahlbaren Surround-Vorverstärker

Antwort auf: Mangel an bezahlbaren Surround-Vorverstärker

Startseite Foren Verstärker und Co Mangel an bezahlbaren Surround-Vorverstärker Antwort auf: Mangel an bezahlbaren Surround-Vorverstärker

#44127
Monti

    Nabend Stoni,

    ich stand vor der selben Frage/Entscheidung und stehe jetzt wieder davor. Nachdem ich meine Duetta fertig hatte war für mich der Weg, von Stereo auf Heimkino zu erweitern, schon festgelegt. Da ich schon im Besitz eines Stereo-Verstärkers mit pre-in war, fiel die Wahl nach einigem hin und her auf einen Marantz SR7011.

    Im Stereo-Betrieb wird die Duetta sowieso von meiner Röhre befeuert, im HK-Modus aber auch und ich gehe aus dem pre-out des Marantz in den Pre-in der Röhre und nutze sie hier nur als Endstufe. Center und Rear werden über die Endstufen des Marantz angetrieben.

    Alles was Stereo-Lala macht hängt an der Röhre, alles für Mehrkanal am AVR.

    Derzeit beschäftige ich mich mit der Frage, ob ich meine LS aktivieren möchte. Teilweise oder komplett? Wenn komplett, dann auch Tausch des AVR gegen einen Prozessor? Aktueller Stand ist: wenn dann nur die Duetta zu aktivieren, ggf. noch den Center und den AVR zu behalten. Bisher konnte mich noch niemand davon überzeugen, dass eine AV-Vorstufe im HK-Betrieb ein echter Sprung nach vorne ist im Vergleich zu meiner vorhanden Kombi.

    Wenn Du mal in Berlin bist kannst du gerne vorbeikommen und Dir das ganze bei mir anhören…

    Ciao Chris

    Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/44127/