Zurück zu Jahresabschluss-Event 2019

Antwort auf: Jahresabschluss-Event 2019

Startseite Foren User trifft User Jahresabschluss-Event 2019 Antwort auf: Jahresabschluss-Event 2019

#45342
Markus Zeller

Moin Moin,

das Event war toll und hat echt Spaß gemacht! Viele nette Menschen getroffen und viel tolle Gespräche geführt!! Leider war die Zeit viel zu kurz 😉 Ich hab es z.B. nicht geschafft mir die Königsklasse im Gewölbe richtig anzuhören. Die Party-Box, die mich ebenfalls interessiert hätte, hab ich auch nicht geschafft.

Hier ein paar Eindrücke die ich sammeln konnte:

1. Die Linie 41 hat mich von den socken gehauen. Ich weiß nicht von wem die waren aber die Perfekte Verarbeitung passte zum Klang! Die standen oben im Treppendurchgang. Sogar an der Stelle haben die eine tolle Räumlichkeit generiert, Stimmen real dargestellt. Klar .. es Fehlen die tiefsten Tiefen .. aber bei den Liedern die wir gehört haben hab ich das nicht wirklich vermisst da der LS alles richtig macht!

2. Voller Vorfreude runter zur Linie 41 ACL. Es lag wahrscheinlich am Raum oder daran das die sehr hoch standen: Der AHA- Effekt, wie bei der Linie 41, hat sich nicht so schnell eingestellt (Klagen auf sehr hohem Niveau). Der Zuwachs in den tieferen Lagen war deutlich zu vernehmen, aber auch das sie weniger Reserven hat .. aber wer hört schon ständig volle pulle? .. unterm Strich: Der optischer und akustischer Leckerbissen, der sich trotz nicht idealer Aufstellung und Raum, ordentlich zu präsentieren wusste. Ich denke in einem Wohnzimmer, vernünftig aufgestellt, ist das bestimmt ein Klopper!!!

3. Die Chorus 51 ACL: Immer wenn Lianenschwinger mit seinem klasse Equipment von größeren LS auf diese umgeschaltet hat war das Klasse. Das gehörte passt nicht zur Optik .. gefühlt müsste das eine deutlich größere Membran unterwegs sein. Und der Klang weis zu gefallen. Im direkten Vergleich zur SB24ACL (mein alter Favorit) eine feineres Klangbild mit klareren Höhen… bin mir aber nicht sicher welche nun “Langzeittauglicher” ist …

4. Choruns 52 ACL .. Hammer. Im Moment hat sie für ich die Favoritenrolle und den “Will Nachbauen” Effekt ausgelöst. Für mich muss ich allerdings noch die SB30ACL probe hören 😉 .. Aber der Startschuss fällt eh erst später. Baugröße, Wirkungsgrad, Klang, Tiefen, Bühne … alles so wie ich es mag. Ich dachte zwar einige male warum brüllt der Sänger dich so an .. aber bin mir sicher das es am Raum lag… Lianenschwinger hat zwischendurch mal zwischen den Verstärkern umgeschaltet.. war schon interessant wie deutlich das zu hören ist!

5. Die Abteilung der Kleinen: ich bin ziemlich lange in der Abteilung der Kleinen hängen geblieben. Es ist schon erstaunlich was Udo hier für tolle Teile für wenig Kosten gezaubert hat. Egal ob miniACL, RS100PC oder ACL, Udo 18, Udo 19, Mona … und so weiter … jeder hat irgend einen Vorteil .. gerade die U_Do 18 als BR, in einem tollen Finnish (erinnerte an eine Schatzkiste), hat gezeigt was für unter 100 EUR möglich ist 😉

6. ACL: in der ACL-Abteilung war es schon sehr beeindruckend. Dieses Bauprinzip ist und bleibt für mich der Knaller!!!

Auf jeden Fall wird meine zukünftige “Bluesklasse” einen ACL in D’ Appolito-Anordnung 😉

Das war jetzt nur ein kurzer Aufriss… Alles zu beschreiben würde den Rahmen sprengen 😉

Noch einen Dank an die Organisatoren und Helfer!!!!

Ich hoffe es werden noch Bilder online gestellt.

Gruß, Markus

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/45342/