Zurück zu Lautsprecher-Umschalter Nordhausen 2019

Antwort auf: Lautsprecher-Umschalter Nordhausen 2019

Startseite Foren Verstärker und Co Lautsprecher-Umschalter Nordhausen 2019 Antwort auf: Lautsprecher-Umschalter Nordhausen 2019

#45809
Jörg

Hallo Zusammen,

es wird eine vereinfachte Version des Umschalters geben. Ich warte zur Zeit noch auf ein paar Bauteile.

Diese Version ist modular aufgebaut und kann somit den individuellen Wünschen angepasst werden.

Grundlage ist hier weiterhin der Arduino Nano. Als Porterweiterung der MCP23008, der per Buchsenleiste direkt auf das bereits erwähnte 16 fach Relaismodul gesteckt und per i2c-Bus angesteuert wird. Diese Platine braucht bis auf einen Kondensator und 7 Brücken keine weiteren  Bauteile.

Weiterhin das bekannte 2×40 Display und die Steuerung über Fernbedienung. Die Fernbedienung möchte ich anlernbar am Arduino machen damit jeder seine eigene Fernbedienung nutzen kann.

Es wird folgende Module geben, die vom Programm selbständig erkannt und entsprechend eingebunden werden. Die ersten 4 Module sind übrigens absolut Baugleich. Die Verwendung erfolgt über die Adress-Pins des MCP23008.

– Verstärker und Quellenumschalter für 2 Verstärker (wobei auch 2 Röhrenverstärker möglich sind) und 2 Eingangsquellen

– Grundrelais-Platine für 4 Lautsprecher mit Erkennung, ob Lautsprecher angeschlossen sind

– Relaiserweiterung um 5 Relais (auch hier funktioniert die Erkennung)

– Subwoofererweiterung für bis zu 8 passiven Subwoofern (1:1 Zuschaltung zu den Lautsprechern)

– Signalerweiterung für die optische Signalgebung welcher Lautsprecher gerade läuft

Bis auf die Grundrelais-Platine sind alle weiteren optional. So kann man mit einem Umschalter für 4 Lautsprecher beginnen und später ggf. aufrüsten. Auch das Display kann entfallen.

Auf der Steuerungsplatine mit dem Arduino Nano finden sich nur noch Steckerleisten für die Verbindung zu den einzelnen Modulen.

Ich hoffe hiermit die Schwelle für einen möglichen Nachbau drastisch zu senken.

Die Kosten für einen maximalen Ausbau mit alle obigen Modulen dürfte um die 65€ liegen. Zusätzlich werden noch die Anschlußbuchsen, 12V Netzteil und ein passendes Gehäuse benötigt.

VG Jörg

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/45809/