Zurück zu Nutzt ihr einen DSP?

Antwort auf: Nutzt ihr einen DSP?

Startseite Foren Verstärker und Co Nutzt ihr einen DSP? Antwort auf: Nutzt ihr einen DSP?

#4581
Hannes

Hallo allerseits,
ich möchte hier gern eine Erfahrung zum Thema Raum und EQ / Laufzeit etc. kund tun.
Hierbei handelt es sich um eine persönliche Erfahrung, welche sicher nicht zu verallgemeinern ist. Gewisse Parallelen lassen sich aber vermutlich ziehen.

Ein Bekannter baute sich ein Lautsprecherset aus Udos Repertoire und kaufte sich dazu einen AV-Receiver (Pioneer – Preis um die 3K). Die genaue Typbezeichnung weiß ich nicht.
Das ganze wurde vom Fachmann auf seinen Raum eingemessen und der Receiver dementsprechend kalibriert.
Jedenfalls begab es sich das wir etwas Musik hörten und mein Kumpel meine Meinung zu seinen SB-Lautsprechern einforderte. Nun, ich war etwas verlegen, hatte mir von den Lautsprechern klanglich wirklich mehr erhofft. Es klang zwar gut, aber als wäre ein dicker Vorhang vor der Musik. Irgendwie breiig. Jedenfalls konnte ich meinen Bekannten dazu überreden, dass wir mal alle Klangeinstellungen und -beeinflussungen abschalten und siehe da, es stellte sich eine deutliche Verbesserung ein. Sowohl räumlich, als auch dynamisch. DIe Instrumentewaren deutlich besser durchhörbar.
Wie es der Zufall so wollte hatte ich eine 78’er Stereo-Endstufe der alten Schule im Gepäck, welche dann auch noch getestet wurde. Wir nutzten dazu denPre-Out des Receivers. Der Verstärker legte noch einmal eine ordentliche Schippe drauf, die sogar ich deutlich hörte. Mit einer derartigen Klangverbesserung hatte ich nicht gerechnet. Wahnsinnig dynamisch und direkt.
Man muss dazu sagen, dass der Raum scheinbar wirklich keine tolle Akustik hat, damit muss er wohl leben solang er da wohnt. Ich selber habe gewisse Raummoden in meinem Wohnzimmer, da kann man einfach nichts machen.
Aufstellung kann nochmal einiges herausholen, das muss man testen. Da muss ich meinen Worrednern recht geben.
Mein Bekannter hört jedenfalls seitdem ohne Klangeinstellung und Musik in Stereo via Pre-Out und 78-er Stereo-Endstufe.

Ein Hinweis meinerseits zum Thema Verstärker: Ich selbst besitze ein paar Technics-Verstärker aus den 90ern. Die waren klanglich wirklich gut und spielen auch heute bei mir noch, z.B. im Arbeitszimmer. Es kann natürlich sein das Alterung von Bauteilen hin und wieder eine Rolle spielt, aber nach meiner Erfahrung nur wirklich selten. Damit möchte ich nur sagen – erwarte nicht zu viel von anderen Verstärkern. Gut – manche Verstärker sind klanglich anders abgestimmt, was dann eine vermeintliche Klangverbesserung bewirkt. Ich will nur sagen man sollte da mit Objektivität und Geduld ans Werk gehen. Aber das ist natürlich ganz deine Sache.

Schöne Grüße aus Dresden:
Hannes

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/4581/