Zurück zu Passende Decken Lautsprecher

Antwort auf: Passende Decken Lautsprecher

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Passende Decken Lautsprecher Antwort auf: Passende Decken Lautsprecher

#46408
Monti

Nabend,

also da das Haus gerade gebaut wird und Heights in diesem Zuge gleich in der Decke problemlos integriert werden können, kann ich schon verstehen, das Thema jetzt gleich anzugehen. Die heimatlichen Zwänge sind zu berücksichtigen und die Freigabe für weiteres durch die Regierung muss behutsam angegangen werden. Kann man(n) nachvollziehen.

In diesem Zuge würde ich aber auch vor der Entscheidung für die Heights einen Besuch bei Udo empfehlen, wenn das relativ problemlos möglich ist, um vielleicht schon mal die Richtung für das kommende Setup festzulegen. Sprich Eton, SB oder Monacor. Und nimm die Holde am besten gleich mit…

Wenn Du schon frei in der Gestaltung bist und die Lautsprecher problemlos in der Decke versenken kannst, warum dann nur 2 und nicht gleich 4 oder 5 (mit Voice of God)? Und wenn es mehr als 2 werden dürfen, dann solltest Du für Dich vorab die Frage beantworten, für welches Format Du das Setup auslegen möchtest: Auro 3D, dts:x (pro) oder Dolby Atmos? Davon abhängig ist nämlich die Positionierung und Ausrichtung der LS, wobei dts:x und Dolby ein relativ ähnliches Setup haben.

Die meisten Filme mit nativer Höhenspur gibt es für Dolby Atmos, allerdings häufig nur in der (englischen) Originalfassung. Wenn Du lieber die deutsche Synchron-Fassung bevorzugst, bist Du auf die Upmixer angewiesen und da ist, wie bei so vielem, der eigene Geschmack wieder ausschlaggebend. Ich persönlich bevorzuge die Auromatic, der dts:x Upmixer kommt da sehr dicht ran. (Den neuen dts:x pro Upmixer habe ich noch nicht gehört.) Vielleicht hast Du ja ein HK-Studio in der Nähe und kannst Dir die Varianten mal anhören…

Übrigens ist die native Auro-Spur bei Jim Knopf sehr gut gelungen. 😉

Viel Spaß beim Bau
Ciao
Chris

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/46408/