Zurück zu Raspberry für mp3-wiedergabe

Antwort auf: Raspberry für mp3-wiedergabe

Startseite Foren Verstärker und Co Raspberry für mp3-wiedergabe Antwort auf: Raspberry für mp3-wiedergabe

#46815
Vadder
Verwalter

Moin,

bei mir läuft für Hintergrundgedudel!! sowohl ein RasPI als auch ein Notebook. Beide holen sich die Tracks vom NAS.

Musik höre ich immer noch via (SA-)CD oder Vinyl 🙂
Obwohl HiRes flac schon ganz nah dran ist, höre ich doch noch einen minimalen Unterschied. Oder ich bilde es mir zumindest ein.
Wenn du mp3 abspielst ist das in hoher Qualität auch ok. Aber auch nicht mehr.

Dir reicht entweder Media Monkey auf einem Notebook oder ein älterer RasPI. Die Version 4  ist ohne aktive Kühlung schwer beherrschbar. Der 3er ist für Musik leistungsfähig genug. Dazu dann ein ordentliches Netzteil von Meanwell (5V, 5A).
Da der DAC in deinem Amp wohl besser ist als alle für den Minicomputer Verfügbare, spiel die Tracks über Digi+ mit Toslink an den Onkyo.
Als Software finde ich Volumio ganz brauchbar.
Der ganze Spaß (Board, Gehäuse, Digi+, Netzteil) liegt dann bei ca. 90€.

Viele Grüße vom Vadder

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/46815/