Zurück zu Führt Udo einen Bausatz der geeignet ist als Studio-Abhöre?

Antwort auf: Führt Udo einen Bausatz der geeignet ist als Studio-Abhöre?

Startseite Foren Fragen zu Bausätzen Führt Udo einen Bausatz der geeignet ist als Studio-Abhöre? Antwort auf: Führt Udo einen Bausatz der geeignet ist als Studio-Abhöre?

#48292
Sparky

Und mein Senf zum Ursprung dieses Threads:

„Sampling“ war schon mit meinem alten Amiga 500 möglich, in 8 Bit.
Aus den zugegebenermaßen winzigen Schnipseln, welche man mit Zusatzausrüstung digitalisieren konnte,  konnte man aber ganze Tracks zusammen stellen.
Es kam teils „erschreckend“ nahe an jetzige elektronische Musik heran.

Bei Abhörmonitoren stellt sich immer die Frage nach dem Endkunden.
Wie KH bereits anmerkte, ist der Tontechniker das Maß aller Dinge.
Und er muss wissen, für wen er abmischt.
Studiomonitore sollten sich „neutral“ verhalten, und klingen dann meist nicht so „spektakulär“.
Dann muss aber der Tontechniker entscheiden, an welchen Reglern er zieht, um sein Mastering dem Zuhörer genehm zu machen. Das braucht Erfahrung und Warenkunde.

Beispiel:
Ein Tontechniker hat „richtig gute“ Monitore und mischt so ab, dass es da fein klingt.
Jetzt hört das jemand mit irgend welchen Joghurtbechern und fragt „Ey Alter, wo ist der Bass?“
Oder der Tontechniker hat Monitore, die eher mau sind. Jetzt zieht er an den Reglern, dass es für ihn gut klingt – gerät er an einen Kunden, der „gute“ Lautsprecher sein Eigen nennt, wird sich dieser beschweren, dass alles zu „fett“ aufgenommen ist.

„Richtig“ abmischen ist ein Handwerk, wo die Schlacht nicht alleine mit dem Monitor entschieden wird.
Udo baut Lautsprecher, die dem Endkunden gefallen sollen. Sie haben also ihre akustische „Handschrift“.
Wer danach stumpf abmischt, erzeugt ein Musikstück, dass auf einer gleichen Box gleich klingt – auf anderen Boxen aber wohl möglich gänzlich anders.
Wie Udo sagte, für jedes kleine Tonstudio den „Sound“ zu entwickeln, der dem Kunden gefällt, ist unrentabel.
Wir handhaben es im Maschinenbau genauso: Wir verkaufen Maschinen, keine Prozesse 😉

 

Gruß,
-Sparky

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/48292/