Zurück zu Führt Udo einen Bausatz der geeignet ist als Studio-Abhöre?

Antwort auf: Führt Udo einen Bausatz der geeignet ist als Studio-Abhöre?

Startseite Foren Fragen zu Bausätzen Führt Udo einen Bausatz der geeignet ist als Studio-Abhöre? Antwort auf: Führt Udo einen Bausatz der geeignet ist als Studio-Abhöre?

#48301
shamanic

Servus,

erst mal DANKE für die Tipps mit der Strumpfhose… 😉

 

Zur Studioabhöre:

“Wie Udo sagte, für jedes kleine Tonstudio den “Sound” zu entwickeln, der dem Kunden gefällt, ist unrentabel.”

Aber genau darum gehts ja. Mach etwas was sich völlig neutral verhält… dann ist das Endergebnis immer dem Anwender geschuldet, nicht dem Arbeitsgerät. Das Gerät ist für alle gleich und völlig neutral.

Wie eure Maschinen Sparky. Die sind wahrscheinlich neutral. Für alle ident der sie kauft. Erst der Programmierer / Maschinenbediener oder sonst was, macht die Maschine zu einem individuellen Werkzeug, für die Produktion “seines” individuellen Produkts.

Sagen wir CNC Maschinen: Der eine macht damit Holzpferde für Kinder, der andere fräst damit Abdeckplatten der Zündeinheit für Raketen.

Gleiche Maschine, unterschiedliche Anwendungen. Der eine 08/15.. der andere für die NASA. Abhängig vom Programmierer und seinem Programm das er schreibt – nicht von der Maschine. Die hat einfach X, Y und Z Achse, fertig.

 

Neutraler Studiomonitor… der eine mischt Hip Hop, der andere Techno und der dritte Blues. Der Monitor ist immer neutral, kein eigenes Klangverhalten… was du hören wirst ist rein deinem Gehör geschuldet das dafür sorgt dass du dann am Regler drehst um den Klang zu verändern, nicht dem Monitor selbst.

Wenn ich an meinem Synthesizer rumschraube, will ich hören was aus dem Oszillator kommt. Ich will den Klang so erleben wie ihn der Synthie produziert. Nicht wissen wie mein Nord Lead Synth auf Sony klingt…

Natürlich bleibt die Komponente das jedes Gehör individuell ist. Aber ich will die Gewissheit das es meinem Gehör geschuldet ist, dass der Bass flach klingt und nicht meinen Monitoren die eine eigene Klangdynamik haben.

Und genau auf das läuft meine Diskussion ja raus.

Udo, bau doch ein neutrales Werkzeug für leistbares Geld… eines das für alle die selben Bedingungen liefert, für alle Hobby-Heimwerker da draußen.

Cheers

Shamanic

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/48301/