Zurück zu Gehäusebau Subwoofer

Antwort auf: Gehäusebau Subwoofer

Startseite Foren Gehäuse- und Weichenbau Gehäusebau Subwoofer Antwort auf: Gehäusebau Subwoofer

#48440
Matthias (DA)

Moin Thomas, klingt doch gut 🙂

 

aumann, eigentlich wollte ich gestern den Subwoofer im Innenhof fertig furnieren, hatte gerade schon zwei bierflaschen als Gewichte für das Furnier bereitgestellt damit es sich nicht einrollt, kommt da ein Nachbar mit seiner Tochter zurück, sieht das Bier und meint oaaah… gesagt getan, haben wir uns jeder ein Jever gegönnt. Irgendwann kommt da seine Frau zurück meine ich willst du auch eins, klar, wir beide auch noch, zack weg. Kommt der nächste Nachbar nach Hause, irgendwann hatten wir Abstands-Stehparty im Hof 😅
Und die ganze Zeit der Subwoofer schon eingeleimt aber das Furnier hat noch gefehlt. Habe dann mit besoffenen Kopf zumindest noch die eine Seite gebügelt. in der Dämmerung bzw dann im Dunkeln. Bin mal gespannt wie das nach dem schleifen so aussieht… 🙈

 

Heute dann der Plan endlich die Seiten 4,5,6 zu furnieren, kaum war die vierte eingeleimt fängt es an zu regnen…

Jo, so kann man einen Subwoofer auch ne Woche lang furnieren…

 

In meiner Werkstatt ist es dafür leider arg feucht, bis da  derL angetrocknet ist vergehen eher Stunden als Minuten…

Aber Feste feiert man wie sie fallen, die gesellige Runde war jeden Aufschub wert.

Wenigstens habe ich dann heute noch den Ausschnitt für das Amp Modul gefräst.

Dabei ist mir noch eine neue Lösung eingefallen für das alte Problem Fräsradius des Moduls kleiner als des Fräsers:

Wenn man genau genug zielt, kann man vor dem Fräsen mit z.b. einem 5mm Holzbohrer die Ecke “vor-fräsen” immer danach dann mit dem 10mm Fräser die Runde drehen. So sind die Ecken dann auch weit genug ausgeschnitten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/48440/