Zurück zu Mona 2.1 langgezogen

Antwort auf: Mona 2.1 langgezogen

Startseite Foren Gehäuse- und Weichenbau Mona 2.1 langgezogen Antwort auf: Mona 2.1 langgezogen

#48626
Rincewind

Ach ja, die Physik…

Der kleine Unterschied zwischen leisen und LAUTEN Bass bei Bassreflex- oder Bandbass-Konstrukten ist das verschobene Volumen an Luft (Geschwindigkeitsabhängig).
Solange im Kanal eine Laminare Strömung vorliegt hat man höchstens paar reflektierte Schallwellen aus dem Mitteltonbereich als messbare Störung dabei. Erhöht man die Lautstärke, bewegt sich die Membran mehr und verschiebt mehr Volumen zur gleichen Zeit. Dann ist irgendwann Ende im Kanal mit der laminaren Strömung. Turbulenzen erzeugen halt Schall…

Der Mona-Balken ist hübsch. Der WAF dürfte ziemlich Weit oben in der Skala landen. Doch wenn es Pegel geben sollte:
1. Mehr, mehr, mehr (habe ich schon mehr erwähnt?) Membranfläche, egal ob geschlossene, bassreflex, horn oder transmission line. Beim Bass ist Mehr = mehr sauberer Bass
2. Leistung & Kontrolle. Je größer das Chassis, desto mehr von Beiden.

Mir gefällt die Umsetzung sehr. Pegelorgien (soweit es die Physik zulässt) gehen damit nicht, jedoch eine nette unaufdringliche Hintergrundbeschallung ist damit alle Mal drin.

Rincewind

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/48626/