Zurück zu SB36 Surroundausbau

Antwort auf: SB36 Surroundausbau

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) SB36 Surroundausbau Antwort auf: SB36 Surroundausbau

#48655
Monti

Moin,

also fiese Raummoden im Bassbereich zu bedämpfen wird mit normalen, wohnraumverträglichen Mitteln kaum möglich sein. Ich hatte das Problem auch: genau an meinem Sitzplatz eine Raummode, also ein Loch bei 140 Hz. Lautsprecher, soweit es noch akzeptabel war, verschoben und rumprobiert, brachte nichts. Wenn ich mich einen Meter weiter hinten hingesetzt habe, war alles schön. War zum Musik hören auch kein Problem, weil das Sofa an der Seite stand und mein, also MEIN Sitzplatz in der Mitte ein Freischwinger aus einem bekannten schwedischen Möbelhaus stammte.

Was also kann ich tun? Basotect würde in Dimensionen benötigt werden, dass vom Wohnzimmer nur noch die Hälfte übrig bleibt, zumal die Bedämpfung am wirkungsvollsten bei Lambda/4 ist, nämlich da, wo die Welle die meiste Energie hat und das ist leider – blöde Physik – nicht an der Wand.
Nächste Alternative: Helmholtzresonator. Die Mondpreise der einschlägigen Hersteller war ich nicht bereit zu bezahlen, hey, it’s diy. Das Thema klang aber trotzdem interessant. Im Netz findet man Bauanleitungen inkl. passender Dimensionierung. Das blöde an den Dingern: Auch die müssen an der richtigen Stelle stehen um die Basswellen einzufangen. Mein Verdacht: das wird nicht in der wohnraumfreundlichen Ecke sein.

Ich habe das Thema dann erst mal nicht weiter verfolgt, zu viele andere Themen standen an. Ist das Problem inzwischen bei mir gelöst? Jepp, ich habe ein Helmholtz-Sofa! 😉 Es stand eine Neuanschaffung an, weil die jüngsten Familienmitglieder inzwischen auch gerne mal mit Mama und Papa einen Kinoabend im Wohnzimmer verbringen. Da braucht man Platz zum lümmeln. Kaum stand das neue Sofa waren die Probleme mit den Raummoden weg! 🙂

Worauf ich hinaus will: Einfach noch ein wenig kreativ überlegen, was man im Wohnzimmer machen kann. Vielleicht mal an einem verregneten Wochenende, sofern es diese überhaupt noch gibt, komplett umräumen und experimentieren. Auch mal eine Matratze an die Wand, hinters Sofa oder in den Raum stellen oder legen. Einfach nur, um zu schauen, ob es einen positiven Effekt bringt und dann überlegen, wie man WAF-konform das gleiche Ergebnis mit vergleichbaren Maßnahmen hinbekommt…

Oder ein DSP, aber dann klingt es an allen anderen Stellen vermutlich sch…

Ciao
Chris

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/48655/