Zurück zu „Hifi“-Kette verbessern

Antwort auf: „Hifi“-Kette verbessern

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) „Hifi“-Kette verbessern Antwort auf: „Hifi“-Kette verbessern

#48758
SCI3NTIST

Hallo Chris,

ich tute mal ins gleiche Horn wie Sparky, Du wirst mit einem anderen DAC ziemlich sicher keinen Unterschied hören. Die DAC-Technologie ist seit langem soweit ausgereift, dass man die Dinger nach Features und Designvorstellung nahezu (!) blind kaufen kann. Hifiberry ist messtechnisch eher am unteren Ende der Fahnenstange anzusiedeln, dennoch reicht auch er nahezu an CD Qualität heran. Ich würde ohne Not dafür kein Geld in die Hand nehmen.

Etwas anders sieht es bei den AVR aus. In der Regel sind die messtechnisch nicht wirklich auf der Höhe, das ist aber weniger dem verbauten DAC geschuldet als vielmehr der sehr hohen Zahl an Endstufen. Um die Preise für die AVR halbwegs unter Kontrolle zu halten, muss halt irgendwo gespart werden, oft scheinen dann die Endstufen und die Stromversorgung dem Rotstift zum Opfer zu fallen. Stereoverstärker können das oft besser, auch verhältnismässig günstige Modelle. Ob man da allerdings nachbessern möchte … wenn ich wählen müsste zwischen besseren Lautsprechern und einem besseren Verstärker? Immer die Lautsprecher! Wenn man den AVR zum Flimmern behalten möchte, könnte man natürlich über eine separate Endstufe nachdenken und den AVR zum Pre-Amp degradieren.

Und nu? Als einzige Empfehlung würde ich aussprechen: wenn Du keinen Druck hast (und das scheint mir so zu sein), lies Dich im ersten Schritt in die Technologien ein (wie bei den LS) und vermeide dabei „Informationsquellen“ mit kommerziellen Interessen, bevor Du irgendwas kaufst. Eine von mir favorisierte Quelle wäre beispielsweise „Audiosciencereview“, ein mitgliederfinanziertes, internationales Forum. Dort finde man auch nachvollziehbare Tests abseits blumiger Beschreibungen vermeintlicher Klangerlebnisse.

Grüsse

Thomas

P.S.: Was ich in jedem Fall tun würde: den AVR bei Nichtverwendung ausschalten, das scheint ein Datensammler zu sein, der jede Nacht nach Hause telefoniert und viele, viele MB verschickt.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/48758/