ZurĂŒck zu “Hifi”-Kette verbessern

Antwort auf: “Hifi”-Kette verbessern

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) “Hifi”-Kette verbessern Antwort auf: “Hifi”-Kette verbessern

#48765
Chris_

Hallo alle,

schon mal vielen Dank fĂŒr die zahlreichen und informativen Antworten! Einen solch freundlichen Umgangston ist man in Foren ja gar nicht mehr gewohnt – bin begeistert 🙂 Danke auch fĂŒr die Recherche-Tipps, die werde ich mir demnĂ€chst in Ruhe zu GemĂŒte fĂŒhren!

Der Class D Beitrag ist bekannt – den habe ich mehrmals gelesen und hab deswegen auch mal den Alientek in die Runde geworfen. Nur wie dieser mit (m)einem AVR vergleichbar ist, kann ich leider nicht abschĂ€tzen.

Das Ergebnis der Antworten hat mich jetzt doch etwas ĂŒberrascht (wenn ich es denn richtig verstanden hab)! Bitte korrigiert mich daher, wenn ich etwas verwechselt oder falsch verstanden habe: der Umstieg auf einen externen DAC wird nicht wirklich oder nur geringe Verbesserungen bringen (externe Stromversorgung des DACs vorausgesetzt), vielmehr ist die Endstufe der Flaschenhals? Um eine wirkliche Verbesserung zu bekommen, wĂ€re es somit eher sinnvoll in eine bessere Endstufe zu investieren. Den AVR könnte ich dann als Pre-Amp (als Quelle und DAC?) nutzen? Ich vermute allerdings, dass eine eher gĂŒnstige Endstufe (zb alientek d8) keine wesentliche Verbesserung bringen wird, sondern eher eine Endstufe Ă  la Hifiakademie?

Derzeit habe ich tatsĂ€chlich noch keinen Stress, da ich sowieso vorher neue Lautsprecher (wahrscheinlich Chorus 73 oder 85 – diese Entscheidung ist auch nicht einfach 😉 ) bauen möchte und hier der Sprung sicher am grĂ¶ĂŸten sein wird. Diese möchte ich dann aber natĂŒrlich auch adĂ€quat befeuern 😉

GrĂŒĂŸe,

Chris

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/48765/