Zurück zu Probehören der Duetta/Granduetta im Raum Berlin

Antwort auf: Probehören der Duetta/Granduetta im Raum Berlin

Startseite Foren User trifft User Probehören der Duetta/Granduetta im Raum Berlin Antwort auf: Probehören der Duetta/Granduetta im Raum Berlin

#52389
Monti

Hi Maik,

noch eine Info wegen der Größe der Teltower Granduetta von Stefan: in seinem Pflichtenheft stand auch für die Bässe d‘Appolito-Anordnung. Da der Hochtöner auf Ohrhöhe sitzen muss, wird die Kiste dann halt entsprechend hoch.

Der 11er Bass hätte gerne 90 l, unterstes Limit sind 80 l. Macht in der großen 160 l. Für die beiden 7er kommen zusammen noch mal mindesten 20 l dazu. Das ist das summierte netto-Innenvolumen von 180 l, auf das sich Vadder bezogen hat. Stefan hat, soweit ich mich erinnere, mit den 90 l pro 11er und 12 l pro 7er geplant, d.h. er ist auf über 200 l für den Tower gekommen.

Dass Du Deine CM 10 ans Limit gebracht hast kannst Du schlecht mit der Duetta vergleichen. In der B&W werkeln im Bass 3 7-Zöller, die zusammen nur unwesentlich mehr Membranfläche haben als der eine 11er in der Duetta. Trotzdem müssen die kleinen 7er am Rande ihres unteren Leistungsspektrums bei knapp über 40 Hz die fehlende Membranfläche durch Hub kompensieren. Bei der Duetta kannst du bei 40 Hz und gehobenem Pegel kaum sehen, dass der 11er was zu tun hat. Der 7er in der Duetta klinkt sich übrigens im oberen Bass-Bereich aus.

Udo hatte mal eine SB 417 im Programm mit 4 7-Zöllern, wobei die nicht alle das gleiche Frequenzspektrum abdecken mussten. Das gibt einen punchigen und durchaus beeindruckenden Bass. Ich hatte mal eine zu Besuch, AC/DC macht da schon Spaß. Aber Duetta geht da gelassener dran und tritt die nicht sofort in den Magen.

Naja, wir werden eine Gelegenheit zum lauschen und austauschen finden…

Ciao
Chris

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/52389/