Zurück zu Frage zu Gehäusevolumen…

Antwort auf: Frage zu Gehäusevolumen…

Startseite Foren Gehäuse- und Weichenbau Frage zu Gehäusevolumen… Antwort auf: Frage zu Gehäusevolumen…

#54899
shamanic

Hallo Community,

um mal vorab etwas klarzustellen, bevor vielleicht falsche Erwartungen geweckt werden. Der geplante Vergleich zielt nicht darauf ab eine Aussage zu treffen, was ist besser, was kann mehr, usw…

Es ist nicht mein Anliegen hier Produkte aus Udos Kreativwerkstatt gegeneinander auszuspielen.

Die Vergleiche die wir ziehen werden, gehen nur in die Beurteilung ob verschiedene Gehäuseaufbauten, unterschiedliche Kammerngrößen und unterschiedliche Gesamtvolumen einen tatsächlich hörbaren Einfluss haben.

Eine SB30ACL und eine C52ACL in Sachen Klang zu vergleichen ist wie BMW und Audi in der 50.000,- Euro Klasse zu vergleichen. Ja, viele TV Formate und viele Zeitschriften leben von solchen Vergleichen. Aber sie sind trotzdem unnütz und eigentlich auch nicht legitim.

Keines der beiden Autos macht wirklich was besser, nur etwas anders. Der eine hat vielleicht ein etwas strafferes Fahrwerk, der andere dafür ein Tick mehr Durchzug im Drehmoment des Motors. Und? Welcher ist nun schneller auf dem Rundkurs? Der mit besserer Straßenlage oder der mit mehr Beschleunigung?

Und vor allem, welches fährt besser? Ich hab es da mit Udo, dass Auto was dem Fahrer persönlich etwas besser liegt, wird wohl das Auto sein, das er für das bessere hält.

Und ich denke, so wird es auch mit den beiden Bausätzen sein. Daher wird da keiner in paar Tagen lesen… die kann besser, die kann schlechter… weil das nicht das Ziel des Versuchs ist.

Lasst nicht aus den Augen, was im Eröffnungsposting steht. Unterschiedliche Skizzen, unterschiedliche Kammerngrößen, 2,5 – 4 Liter mehr, usw… und darum gehts auch.

Alles was mich interessiert ist eine Aussage die sagt… die 10 Gebote sind gültig und haben 100% Bestand – halte dich strikt an den Bauplan… oder das Gegenteil, der Bauplan ist ne Vorgabe… nun sei kreativ und trau dich was… hier bisschen mehr, dort ein bisschen weniger… dann wird sich … in diese, oder in diese Richtung klanglich etwas verändern…

Und was auf keinen Fall jemals von mir geäußert werden wird, sind Aussagen wie… XXX ist viel besser als ZZZ… oder hat mehr Power, oder mehr Bass, oder viel schönere Höhen, oder, oder, oder…

Wollte dies nun nochmals klarstellen, falls hier eventuell falsche Eindrücke entstehen…

Greez

Shamanic

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/54899/