Zurück zu Sparky´s Granduetta

Antwort auf: Sparky´s Granduetta

Startseite Foren Bau-Dokumentationen Sparky´s Granduetta Antwort auf: Sparky´s Granduetta

#5770
Sparky

Guten Abend,

wie versprochen geht es hier zwischendurch mal wieder ein kleines Stückchen weiter.
Wie bereits oben erwähnt, habe ich mich bei meiner Matrjoschka-GD (10er MDF, umschalt von 19mm Buche Leimholz) bei dem “kleinen Püppchen” bei einigen Platten um 20mm verrechnet.

Da man meistens das geliefert bekommt, was man bestellt hat, hat mein Holzlieferant pflichtbewusst diese falschen Maße exakt in die Tat umgesetzt, damit ich den Mist beseitigen kann, den ich mir selbst eingebrockt habe 😉

Nun ist das im Grunde kein Beinbruch, wer eine Tisch- oder Tauchkreissäge hat, lacht über solche Lappalien. Was aber tun, wenn man nur Hausmittel, bestenfalls eine Stichsäge, auftreiben kann?
Hier dazu eine Vorgehensweise, wie auch Lieschen Müller gerade Schnitte auf langen Strecken ohne Zauberei hinbekommt:

https://www.acoustic-design-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/2016-09-16-16.45.10.jpg
Zuerst wird das Korrekturmaß angezeichnet…

https://www.acoustic-design-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/2016-09-16-16.49.06.jpg
und dann die Stichsäge am Maßstrich mit dem Sägeblatt angesetzt und an ihrem Führungsschlitten eine Führungsleiste mit Schraubzwingen fixiert.

https://www.acoustic-design-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/2016-09-16-16.51.11.jpg
So lassen sich ohne großes Aufsehen gerade Schnitte setzen. Es ist darauf zu achten, dass das Sägeblatt scharf ist und das Holz nicht all zu dick, damit das Sägeblatt nicht verläuft. Wer scharf beobachtet, erkennt, dass ich zwei 10mm MDF-Platten übereinander gespannt habe. (Ein fauler Kerl darf nicht dumm sein), das geht noch, man sollte es aber nicht übertreiben.

Noch ein Hinweis zum Arbeitsschutz: Beim Sägen von MDF sollte vordringlich eine Staubmaske getragen werden! MDF enthielt (und enthält, nach Geruch des Staubes zu urteilen noch immer) Karbol und Formaldehyd, beides Verbindungen, die man nicht im Balg haben will.
– Abgesehen davon, dass das Inhalieren lungengängiger Stäube sowieso nicht gesundheitsfördernd ist.

Als nächstes kommt jetzt erst mal mein Umzug in meine eigenen “Düttenkathedrale”, hier dann als nächstes Bilder von der Klebeorgie der… naja, Nistkästen trifft es nicht mehr… Wachtelvolieren, gefolgt vom Schleifen.

Gruß,
-Sparky

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/5770/