Zurück zu Lautsprecherfront mit 3D Struktur – totaler Quatsch?

Antwort auf: Lautsprecherfront mit 3D Struktur – totaler Quatsch?

Startseite Foren Gehäuse- und Weichenbau Lautsprecherfront mit 3D Struktur – totaler Quatsch? Antwort auf: Lautsprecherfront mit 3D Struktur – totaler Quatsch?

#61551
qwertl

Hallo Matthias,

habe eben mal kurz überflogen was Klipper ist… die Vorteile wie flüssigere Bewegungsabläufe klingen total gut, ich hätte aber Schiss, dass meine Drucker nach der Umstellung garnix mehr machen. Die Teile sind auch schon ein paar Jahre alt, und ich hab da so viel dran rumgebastelt bis die prinzipiell zuverlässig mit Autobedleveling funktionieren, dass ich da sicherlich die Finger weglasse so lange es einigermaßen funktioniert. Never change a running system!

Bin mit der Marke energetic PEI sheet auf Magnet sehr zufrieden. Magnete sind auch Temperaturfest bis ca. 130°C

Hab ich mir gerade mal angeschaut, und das war auch so grob die Richtung die ich schon länger auf dem Schirm habe. Oft gab es wohl Probleme, dass das Druckbett die Magnethaftung relativ frühzeitig über Bord schmeißt. Hab das jetzt einfach mal geordert. Der Vollständigkeit halber: Ich hab garkein 400×400 Druckbett. Das war ein Erinnerungsfehler, da ich die große Kiste gerade eingemottet habe. Der Druckraum ist 300x300x400, ein Tevo Tornado, also CR10 Klon.

Liefertermin frühestens in  8 Wochen. In chinesischen Häfen staut es sich ja aktuell mächtig.

Grüße

T.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/61551/