Zurück zu SB18 verliehen … nun ist der Ton dahin, brauche Eure Hilfe

Antwort auf: SB18 verliehen … nun ist der Ton dahin, brauche Eure Hilfe

Startseite Foren Gehäuse- und Weichenbau SB18 verliehen … nun ist der Ton dahin, brauche Eure Hilfe Antwort auf: SB18 verliehen … nun ist der Ton dahin, brauche Eure Hilfe

#7959
Sparky

Mahlzeit Özgür,

das ist ärgerlich. Wenn Du Glück hast, ist nur ein Elko Glatt durchgeschlagen.
Wenn Du mit neuen Hochtönern getestet hast und die ebenfalls nicht spielen, ist die Chance gut, dass nur ein Weichenbauteil durch ist und sich der Schaden in Grenzen hält.
Die SB-Chassis sind gut genug verarbeitet, um kurzfristige Überlast ab zu können. Bei Udo im Laden habe ich zwar mal den im wahrsten Sinne des Wortes eingeschmolzenen SB-Hochtöner eines Kunden gesehen, aber der hat auch lt. Kundenaussage definitiv ordentlich Gleichstrom von einem defekten Verstärker abbekommen.

Bei Büchern gilt ja die alte Weisheit „Bücher verleiht man nicht, Bücher verschenkt man.“
Das scheint für Lautsprecher auch zu gelten 😉
Löblich, dass Du nun nicht auf Krawall gebürstet bist. Aber das Thema ansprechen würde ich dennoch. Wenn der Pegel die Lautsprecher gekillt hat, MUSS das wer gehört haben. Sei es aus Übereifer oder aus Unwissenheit geschehen ist ja nicht schlimm. Aber einfach zurück geben, das geht so nicht.

Das regt mich auch oftmals tierisch bei meinen Lehrlingen auf. Jeder macht Fehler, das ist vollkommen okay und menschlich. Wenn man dann sagt „Hör mal, ich glaube, ich habe da Mist gebaut“, dann kann man nach einer Lösung suchen, erklären, was der Fehler war, damit er sich nicht wiederholt oder einfach nur vergeben. Aber wenn ich jemanden in flagranti erwische und es dann am besten noch heißt „Das war ich nicht! Das war schon so!“, werde ich fuchsteufelswild.

Da bin ich ganz bei Matthias, selbst wenn Du keine Ansprüche geltend machen willst, würde ich an Deiner Stelle zu mindestens das klärende Gespräch suchen und darauf hinweisen, dass das nicht ganz so gut gelaufen ist. Wenn man etwas geliehen bekommt, ist man schließlich dafür verantwortlich, es dem Eigentümer in genau dem gleichen Zustand zurück zu geben, in dem man es erhalten hat.

Gruß,
-Sparky

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/7959/