Zurück zu Kaufberatung (Stereo, Surround usw.)

Lautsprecher für 21,45m² Wohnzimmer in Münster

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Lautsprecher für 21,45m² Wohnzimmer in Münster

  • Dieses Thema hat 26 Antworten und 9 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Monat, 3 Wochen von .philip..
Ansicht von 19 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #65270
      .philip.

        Schönen guten Tag an alle,
        nach langem stillen Mitlesen habe ich mich entschlossen mal einen Account anzulegen und meinen ersten Beitrag zu schreiben: aber zu erst eine kleine Vorstellung.

        Ich bin Student in Münster und seid Kindertagen von Musik begeistert. Zuhause wurde immer alles kreuz und quer gehört, auf Platte, CD oder mp3. Mittlerweile vermisse ich ein wenig die Anlage von meinem Pa und kam so auf die Idee des Selbstbaus.

        Hast du bereits Erfahrungen bzgl (DIY-)HiFi und wenn ja welche?

        DIY-Hifi nicht, jedoch HiFi, da mein Papa und Onkel immer recht gute Anlagen hatten.

        – Nenne Details über den zu beschallenden Raum (Art und Größe, ggf akustische Situation)

        Der Raum ist 3,9m x 5,5m  (21,45m²) mit einer Höhe von 2,87m (61,56m³) (unten ist eine Skizze)

        – Welches Setup ist gewünscht? (Stereo / Heimkino X.2 / Heimkinooption gewünscht?)

        Hauptsächlich geht es mir um guten Stereo Klang, sollten die LS beim Filme schauen auch eine gute Figur machen, wäre ich dem natürlich auch nicht abgeneigt

        – Welche Aufstellsituationen sind möglich? (Wandnah/Freistehend, Kompakt-LS/Stand-LS, gerne auch mit Foto oder Skizze)

        Die meisten Positionen sollten eigentlich machbar sein.

        – Wie groß dürfen die Lautsprecher maximal werden?

        Da meine Freundin zum Glück einiges an Projekten gewohnt ist, würde es wahrscheinlich reichen, wenn wir es bis zum Sofa gerade so ohne Akrobatik schaffen.

        – Beschreibe deinen „Hörgeschmack“ in Bezug auf Musikrichtung, Vorlieben im Bassbereich (viel/wenig, trocken/punchig), geforderte Pegel, …

        Zwar bringe ich Freunde und Bekannte immer wieder gerne an gute Musik, meine Nachbarn schätzen das denke ich jedoch nicht ganz so doll wie ich. Es sollte also am besten ein LS sein, der auch auf Zimmerlautstärke was zu bieten hat, jedoch auch vor zittrigen Fingern am Regler nicht zurückschreckt.

        Am häufigsten höre ich Rock aus den 60er bis 90er Jahren, sonst eigentlich eine recht bunte Mischung.

        – Was ist bisher an Lautsprechern vorhanden?

        Nichts was hier auch nur einen kleinen Funken Beachtung finden sollte.

        – Welches Elektronikequipment ist bereits vorhanden oder soll angeschafft werden (Verstärker, Quellen, Raumkorrektur)

        Noch nichts, beim Verstärker hätte ich wie in Udos Grundlagenartikel empfohlen an welchen aus den 80er und 90er orientiert, bin aber natürlich für eure Vorschläge offen (gerade für die in Betracht kommenden LS).

        – Wie würdest du deine handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten einschätzen?

        Das Handwerkliche sollte kein Problem darstellen und um Gehrungen usw. anzufertigen, würde ich mich bei einem Schreiner in die Werkstatt einmieten, in welcher dann auch alle Gerätschaften zur Verfügung stehen.

        – Wie hoch ist das maximale Budget?

        Meine Schmerzgrenze würde bei so etwa 600€ liegen (vielleicht auch ein wenig mehr, ist ja bald Weihnachten;)  )

        – Hast du hier schon Bausätze (Berichte oder Bausatz-Suche) gefunden, die dir gefallen könnten?

        SB18 (in lang)

        SB36

        U_DO 53

        – Aus welcher Region kommst du? (wegen Möglichkeiten zum Probehören und persönlicher Beratung)

        Ich wohne in Münster.

         

        Sollten noch fragen auftauchen, bitte immer her damit.

         

        Mit freundlichen Grüßen,

        Philip

      • #65273
        Matthias (DA)

          Moin Philip,

          SB36 scheint mir eine gute Wahl für deine Musik, der U_Do Reihe werden aber auch ordentliche Rock-Gene nachgesagt, und damit könntest du ggf noch eine Nummer größer gehen im Tiefton

          SB 23 wäre ggf auch noch was

          Kera Reihe vermutlich etwas viel Stretch im Budget? Am Ende auch zu einer guten Portion Geschmackssache, probehören lohnt

          So oder so, wird gut!

           

          Matthias

        • #65274
          Udo Wohlgemuth
          Verwalter

            Hallo Philip,

            Probehören wär jetzt auch mein erster Vorschlag, Bochum ist nah. Doch leider sind ausschließlich Lautsprecher der BelAir-Reihe vorführbereit und die könnten durchaus zu Begehrlichkeiten weit außerhalb deines Budgets führen. Passend für Musik und Raum sind neben den von Matthias genannten Lautsprechern die Dreiweger U_Do 53 oder SB 85 BR, im späteren Leben sind sie zu 54 oder 285 erweiterbar. So kannst du von Anfang an hochwertig Musik genießen und musst die Lautsprecher nicht entsorgen, wenn du mal in einen großen Palast umziehst. Zum Heimkino ergänzbar sind sie zudem, aber Film mit gutem Stereoton ist auch schon mehr als das Gequäke aus dem Flimmerkasten 😉

            Gruß Udo

          • #65275
            Simpsi

              Hi Philip, ne SB18 in deiner Nähe könnte ich dir zum Anhören bieten. Schau mal in deinen PMs.

              Gruß Thomas

              • #65296
                Matthias (DA)

                  Thomas hat nicht nur tolle Lautsprecher sondern ist auch ein feiner Kerl, großer Empfehlung zum Besuch

              • #65276
                Gipsohr

                  Hallo Philip,

                  im direkten Vergleich konnte ich vor ein paar Jahren zuhause SBs versus U_dos ungestört hören.

                  Die SBs sind im Hochton „schöner“, lösen feinste Töne besser auf als die U_dos. Wenn du Klassik, Jazz in deinem Musik-Repertoire aufnehmen möchtest, bist du hier deutlich besser gestellt. Insgesamt spielt die SB-Reihe „harmonischer“ – für mich echte Schönspieler. 2 Freunde haben die von mir und die mögen es auch. Die haben aber beide o.g. Musikrichtung im Plattenregal.

                  Bleibst du bei der 60-90-er Musik, nimm etwas aus der U_do Reihe. Bei der Musikrichtung ist für mich der TmT oder TT „besser“. Auf den geringen Verlust an Auflösung kannst du verzichten. Bei deiner Musikrichtung kommt es auf was anderes an😀

                   

                  3. Alternative: Beim ersten Besuch auf Udos Couch wurde mein Budget innerhalb von Minuten zuerst pulverisiert und anschließend nahezu verdoppelt. Solltest du zu ihm fahren, musst du Dir darüber im Klaren sein. Mich wundert, das Matthias heute keine Boxen-Kosten-Nutzen-Lebenszeit-Rechnung aufmachte und Dir empfahl mit der Belair71 zu beginnen. Anschließend, bei geänderter Wohnsituation, auf die Lady aufzurüsten.

                  Verstärker solltest du immer den stärksten nehmen den du bekommen kannst. Vor allem bei einem 3-Weger.
                  Primär würde ich aber die meiste Kohle in die LS stecken und zuerst einen gebrauchten Verstärker kaufen.
                  Früher hat Mann einen Verstärker nach dem Gewicht bewertet. Das Trafogewicht hat meist das versprochen was tatsächlich auch außen draufstand. https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/akai-am-32-massiver-top-verstaerker-alu-schwarz-/2169214209-172-1439

                  Viel Spaß beim Auswählen

                  • #65280
                    .philip.

                      Solltest du zu ihm fahren, musst du Dir darüber im Klaren sein.

                      Dann ist ja gut, dass ich mir die SB18 bei Thomas anschaue und nicht direkt bei Udo in die Privatinsolvenz schlittere.:)

                    • #65295
                      Matthias (DA)

                        Moin Gipsi 😉

                        Nee, so eine Rechnung mache ich eigentlich nur dann auf wenn ich das Gefühl habe dass jemand schon mit der großen liebäugelt und nur noch einen ganz kleinen Stups für den eigenen Mut braucht 😉

                        Was du mit der wohnsituation meinst weiß ich allerdings nicht, 21 Quadratmeter sind doch der reine Luxus, da steht meine Duetta auf einem kleinen bisschen weniger 😜🙈

                        Hier lese ich die Kombination aus Student und musikrichtung und finde so wie du das SB oder Udo zu beidem deutlich besser passen würden 👍

                        Liebe Grüße 🍷🍷

                         

                    • #65281
                      Gipsohr

                        👍

                      • #65285
                        Knutbox

                          Hi Philip,

                          Den bis Dato gemachten Vorschlägen ist nicht mehr viel hinzuzufügen. Probehören ist eh immer am besten. Und die Privatinsolvenz finde ich auch unattraktiv, da würde ich eher eine langfristige Abhängigkeit bevorzugen 😊 So war das bei vielen hier, da nehme ich mich nicht aus. Ich war anfangs im LS-Bau offen gesagt auch von den ganz großen Kreationen überfordert. Wenn man aus der Bass Schrummel Ecke kommt, kann das vorkommen. Finanziell wäre es auch nicht drin gewesen und damit habe ich mit Einfacherem begonnen. In Folge stehen heute mehrere LS im Haus. Und ich will keinen davon missen. Jeder hat viel Spaß gemacht und mich weitergebracht. Sobald das Studium hinter dir liegt, die Kids aus dem Gröbsten raus sind (diese miesen, kleinen Membranzerstörer) und der Anschlusskredit für das Haus steht, kannst du aus dem Vollen schöpfen. Zum Glück entwickelt Udo nur gute Vorschläge, die alle ihr Geld wert sind, auch die preiswerteren. Udo hilft (fast) selbstlos diese Zeit sinnstiftend zu überbrücken. Dabei sammelt man eine Menge Erfahrung. So bin ich mittlerweile immer für ein Maximum an Membranfläche. Trotzdem möchte ich noch die 20qm taugliche SB 30 ACL in den Ring werfen. Denn wenn ihr nur noch auf dem Sofa kuscheln könnt wenn die Füße im Reflexrohr stecken, könnte das den oben vorgezeichneten Weg ins Wanken bringen. Sollte klanglich nah an der SB 18 liegen.

                          Knutbox

                        • #65286
                          Monti

                            N’Abend,

                            beim lesen sind mir auch die bereits aufgelisteten Modelle eingefallen. An ACL habe ich auch gleich gedacht. Gestern war auch noch ein Restbestand an Chorus 51 ACL oder 52 ACL verfügbar, sind aber offensichtlich leider wieder vergriffen.
                            Leicht über Budget würde ich aber trotzdem noch die Ceram 52 ACL ins Rennen werfen. @Udo: gibt’s auch ne Ceram 51 ACL?

                            Ciao Chris

                          • #65287
                            .philip.

                              Wie doll unterscheiden sich denn alle bis jetzt genannten Boxen klanglich von einander?

                              Was ich bis jetzt so verstanden habe:

                              U_DO 53 hat einen guten Bass, die SB’s aber auch + besser im Hochton.

                              SB 36 ist noch ein Stück besser als SB 18 (und dann auch als SB 30 ACL?)

                              Wenn jetzt nicht suuuper überragend „besser“ als die anderen, wären die Ceram, die SB 23 und die SB 85 BR aus finanzieller Sicht raus. ( Ihr merkt schon, wie aber auch da schon die Fassade bröckelt😵‍💫)

                              Nochmals Danke für die vielen Antworten

                              LG Philip

                               

                               

                            • #65291
                              Knutbox

                                Hi Philip,

                                hören ist Geschmacksache, da gibt es kein besser oder schlechter im klassischen Sinn. Es ist von vielen subjektiven Faktoren abhängig. Natürlich kann man einen Meßschrieb bemühen und schauen welche Box den ‚horizontalsten‘ Frequenzgang hat. Das wäre sogar objektiv, aber Udo weist immer wieder darauf hin, dass solche Boxen nicht klingen. Jede Box darf ihre Eigenart haben. Welche dir gefällt musst du beim Probehören rausfinden.

                                Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass die hochwertigeren Chassis besser auflösen. Wenn du jemand bist, dem ein Tränchen runterkullert wenn er (überspitzt gesagt) hört wie der 3 Geiger in der 2 Reihe hinten links den Bogen ansetzt, solltest du ins oberste Preissegement greifen. Wenn du lieber Metal hörst, der diese Informationen auf dem Trägermaterial gar nicht drauf hat, mag so eine Box dein Musikmaterial auseinandernehmen. Das klingt dann wie lautes Küchenradio. Daher auch immer wieder die Einteilung nach Musikrichtungen. In dem Sinne sind die Udo’s die Allrounder, was auch ein Argument sein kann.

                                Große Bässe spielen entspannten Tiefton, weil die Box sich nicht anstrengen muss. Eine Box mit 5 Zoll BMT schenkt dem Mittelton tolle Präsenz (Chorus 51). Alles hat sein Für uns Wieder. Wenn du es auf die Spitze treibst brauchst du für jedes Lied die passende Box. Da das Quatsch ist, sind Allrounder die Wahl. Und die wurden oben genannt. Die eine spielt wärmer, die andere energiegeladener, die dritte feiner, und und und…

                                Du kannst es nur selber hören. Und es muss auch nicht immer eine BelAir sein. Lass dich nicht verrückt machen. Du hast ein Budget und damit wirst du was sehr, sehr gutes bekommen (Faktoren teurer im Fertigsegment). Den wichtigsten Schritt bist du schon gegangen, und das ist die Entscheidung für den Selbstbau 🙂

                                Chris

                              • #65293
                                Gipsohr

                                  Hi Philip,

                                  Chris hat schon recht deutlich gemacht auf was es ankommt. Das „Problem“ dass wir miteinander haben … du hast es hier mit Boardies zu tun, die

                                  1. schon viele LS gebaut haben
                                  2. alle schon viel mehr LS gehört haben
                                  3. alle ihre akustischen Vorlieben haben
                                  4. viele Jahrzehnte Hörerfahrung haben
                                  5. auf Nuancen achten
                                  6. diese Nuancen häufig im direkten Vergleich erst relativ deutlich werden

                                  ->> der Unterschied ist nicht soooo deutlich wie wir hier alle Schreiben – siehe Chris: eher Geschmacksache

                                  Ich persönlich habe schon viele LS von Udo gehört. Ein BB in 10 Jahren war nach meinen Ohren aua. Alle anderen waren Top oder besser😀

                                  Ich versuche es mal mit ein paar Vergleichen zwischen angesprochen LS um dich in die Richtung zu bringen:

                                  – eine SB 36 klingt deutlich „voller“ als eine SB18 – mehr Membranfläche.

                                  – eine ACL hat einen „schlanken“ Bass – der reicht zwar auch in die Tiefe ist aber nicht so präsent, weil die Membranfläche fehlt.

                                  Eine U_do um 200.-€ entspricht einem Fertiglautsprecher vom Fachhändler ab 1000.- €.

                                  Hör Dir die SB18 an und mache Dir einfach ein „Hörbild“ von welchem Niveau wir sprechen. Wenn du die Möglichkeit hast und Thomas mitmacht, bringe einfach LS von deinem Vater oder jemanden anderem mit. Dann hörst du einen deutlichen Unterschied und ich denke Thomas kann das dann mit Dir bewerten…

                                  Grüße Achim

                                  • #65294
                                    .philip.

                                      Im Zug ca. 70kg Lautsprecher zu transportieren könnte sich etwas schwierig gestalten, zudem die sich noch im Pott befinden.😂

                                      • #65297
                                        Knutbox

                                          … womit wir beim Thema Möbelrollen und ihren Vorteilen angekommen sind! Wären deine bisherigen LS Marke Eigenbau könntest du da jetzt Möbelrollen drunter dübeln und die 70kg entspannt und erhobenen Hauptes durch den Zug schieben. So bleibt nur schweißtreibendes Tragen … just kidding 🙂

                                    • #65481
                                      .philip.

                                        Nach meinem gestrigen Besuch bei Thomas und dem Hören der SB 18 ist mir klar, dass es ein Lautsprecher von Udo wird. Thomas hat mich wirklich vorbildhaft beraten und alle meine Fragen zur vollsten Zufriedenheit beantwortet. Das, was ich gestern schon von den SB 18 unter laut Thomas „suboptimalen“  Bedingungen (großer Raum und nur ein kleiner Verstärker) hören konnte, hat Lust auf die großen Geschwister mit noch etwas mehr Tiefgang gemacht und so stand ich am Ende dieses schönen Abends nach der Gewissheit den richtigen Entwickler gefunden zu haben, vor neuen Fragen:

                                        Welche soll es nur werden?

                                        SB36, quasi die SB18 nur mit mehr Tiefgang

                                        SB23/3, gefällt mir als Standlautsprecher Variante sehr gut

                                        Sb 85 BR und die SB 85 TL würden aber auch noch in meinem neuen Budget liegen😶

                                         

                                        Dieses Entscheiden ist doch doof und ich hoffe das ich auf diesem Wege von einem von euch den letzten Schubser in die richtige Richtung bekomme 😉

                                        Nochmals vielen Dank an Thomas für den netten Abend und das Überzeugen vom Udoversum

                                        Grüße, Philip

                                      • #65482
                                        Udo Wohlgemuth
                                        Verwalter

                                          Hallo Philip,

                                          man kann sich das Leben sinnlos schwer oder besser einfach machen. Für die SB 85 BR hast du den nötigen Platz und das Geld. Worüber musst du da noch nachdenken? Es gibt später sogar noch die SB 285 als Erweiterungsoption, du kannst also gar nichts falsch machen. Der Mehrpreis gegenüber der SB 36 liegt bei täglich 30 Cent nur auf ein Jahr gerechnet. Mit der Zehnjahresrechnung von Matthias (DA) sind es gar nur 3 Cent pro Tag, weniger als eine Minute länger Duschen 😉

                                          Gruß Udo

                                        • #65484
                                          Knutbox

                                            Hallo,

                                            Viele hier kennen dein Problem. Man wägt ab, legt die Argumente auf die Goldwaage, liest die Artikel zum x-ten mal und am Ende erscheint irgendwann alles als ein Kompromiss. Die klassische Qual der Wahl. Aus der Erfahrung weiss ich aber auch, dass die Qual nur anhält bis man die Wahl getroffen hat. Dann schleicht sich heimlich still und leise die Vorfreude in die zermarterte Schaltzentrale und alles wird gut.

                                            Also deinen Schubser hast du. Der kommt auch nicht gerade von irgendwem. Budget, Platz, alles erfüllt. Bleibt nur noch dich selbst zu beschenken und der Vorfreude den Weg frei zu machen.

                                            Spässgen, Chris

                                          • #65491
                                            .philip.

                                              Also die SB 85 BR,

                                              ich weiß, dass wird schon in dem Magazin Artikel erklärt, aber wie genau müsste ich das rechnen, bzw. bei Freecad einzeichen, wenn ich statt dem Bassrohr lieber einen Schlitz hätte und macht es einen unterschied, ob der Lautsprecher als ganzes gebaut wird, oder wie im Magazin aus zwei Teilen?

                                              https://www.acoustic-design-magazin.de/2018/07/08/andres-sb-285/

                                              Grüße, Philip

                                            • #65493
                                              Andre

                                                Hallo Philip,

                                                die 2 Teile im Magazin entstanden aus der Tatsache, dass ich die SB15 bereits hatte und nur die Basserweiterung nötig war. Ich habe später auf ein einteiliges Gehäuse geswitcht und es gab keinen Unterschied für mich.

                                                Das Bassreflexrohr kann man vom Querschnitt einfach umrechen 7 cm Kreisdurchmesser -> Rechteck, Die länge des entstehenden Kanals entsprechend der Rohrlänge.

                                                Grüße

                                                Andre

                                              • #65495
                                                Knutbox

                                                  In den FAQs findet sich auch diese Erklärung:

                                                  https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/faq/

                                                  9. Kann ich das Bassreflexrohr durch einen Schlitz ersetzen? Falls ja, welche Maße muss der Schlitz haben?
                                                  Ja, das ist möglich. Öffnungsfläche und Länge müssen gleich bleiben. Falls dies nicht passt, kann man unter ->Tools den Holzlistenrechner benutzen.“

                                                  Wie man das jetzt in Freecad einzeichnet, da muss ich passen.

                                                  Viel Erfolg

                                                • #65496
                                                  .philip.

                                                    Gerade dabei,:) ich hoffe ich hab das so richtig gemacht.

                                                  • #65498
                                                    Knutbox

                                                      Hi Philip,

                                                      mhhh, ich glaube ab einem gewissen Punkt musst du jetzt selber laufen. Vielleicht hast du aber auch Glück und jemand reviewed deine Berechnungen. Mit ist nur aufgefallen, dass du die Kanalfläche mit 3900 angibst. Wenn ich die Kreisfläche für das BR Rohr ausrechne komme ich auf grobe 70cm^2 . Die finde ich dann in deiner Tabelle eher bei Kanal Durchmesser. Aber ich habe es auch nicht ganz durchdrungen.

                                                      Bevor du ungeduldig die Holzliste orderst empfiehlt es sich vielleicht an 2-3 Abenden die gleiche Berechnung nochmal und unabhängig durchzuführen. Es kommt nicht selten vor, dass da dann plötzlich auf 4 Zetteln 3 verschieden Zahlen stehen. Dann hast du wenigstens eine Statistik und kannst eine Mehrheitsentscheidung fällen 🙂

                                                      Gruß

                                                       

                                                    • #65499
                                                      Vadder
                                                      Verwalter

                                                        Leute, was rechnet ihr da alle?

                                                        Kreisfläche = PiRadiusQuadrat. Also 3,14×3,5² = 38,465 cm². Steht so aufgerundet auch im Baubericht zur SB85 und hier: https://acoustic-design-online.de/de/bassreflexrohr-high-power-hp35-120-abs.html

                                                        Das ergibt für den BR-Schlitz in der Durchlassfläche ein lichtes Maß von B/H 240mm/16,5mm.

                                                        Gruß vom Vadder

                                                        ps
                                                        Die Front muss natürlich um diese 16,5mm (bei seitlich eingesetzter Front + Bodenbrettstärke) gekürzt und das Bodenbrett um eine Frontplattenstärke verlängert werden.

                                                         

                                                        • #65500
                                                          Andre

                                                            Oder man fräst bündig ein….

                                                          • #65538
                                                            .philip.

                                                              Danke für die Hilfe.

                                                               

                                                        Ansicht von 19 Antwort-Themen
                                                        • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

                                                        Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Thema/lautsprecher-fuer-2145m%c2%b2-wohnzimmer-in-muenster/