Zurück zu Raumakustik

Antwort auf: Raumakustik

Startseite Foren Verstärker und Co Raumakustik Antwort auf: Raumakustik

#12309
waterdrinkingman

Um zurück auf die ursprünglichen Fotos zu kommen: mein erster Eidnruck ist, dass die LS zu nach an den Seitenwänden stehen, wenn Du die jeweils 20-30 mehr Richtung Raummitte stellst, wirst Du vermutlich das Basotect nicht mehr an den Seitenwänden brauchen und köntest es an der rückwärtigen Wand oben in die Raumecken (and die Decke) befestigen. Dort würde es besser die Nachallzeit beeinflussen.
Ansonsten stimme ich Matthias in Sachen lange Wand zu. Stelle die LS an der linken Wand auf und den Sessel an die Wand mit dem Fenster. Die erste Reflektion wird dann keine Probleme machen. Die Wände sind weiter weg, vom so gewählten Hörplatz ist rechts die Schräg und links das Regal. Das Basotect dann auf Ohrhöhe hinter den Hörplatz (natürlich nur dort wo kein Fenster ist), auch wieder oben an die Decke (wo die Decke an die Wand stößt, hinter dem Hörplatz). Musst Du mal probieren, ob Ohrhöhe oder Decke besser klingt.
Ich habe selber auch ein paar Basotectplatten. Du kannst grob durch einfaches Klatschen und Hören zumindest evt. vorhandenes Flatterecho (u.a. Nachhallzeit) mit verschiedenen Platzierungen des Basotect zu minimieren versuchen. Meist sind erstmal die oberen Raumecken, und mit nächster Prio die Punkte, die die Wände halbieren gute Punkte. Jeweils Decke und/oder Wand, aber bis an die “Kehle” ran platziert.
Insgesamt sitzt Du aufgrund der Raumgröße – egal wie Du es machst – nah an den LS. Probiere es also ruhig aus, den Abstand zwischen ihnen zu verändern. Ich denke, der kann noch kleiner gewählt werden. Wenn an die längere Wand gestellt, stelle sie auch mal viel näher an die Wand ran. Das wird auch wieder die Bässe mehr zurückbringen.
Viel Erfolg beim Probieren! Grüße!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/12309/