Zurück zu Center zu BlueNote 2

Antwort auf: Center zu BlueNote 2

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Center zu BlueNote 2 Antwort auf: Center zu BlueNote 2

#13852
schuelzken

Nabend Monti,

den 12″ Deeplink BP habe ich angesprochen weil Heimkino gefragt ist und weil er hier im Portfolio zu finden ist. BP hat Rumms im Bereich 40-60Hz, genau da wo es wehtut.

Der .1 Kanal bekommt Frequenzen von 20-120Hz geliefert.
In der Regel laufen die spektakulären Frequenzen bei KnallBummPeng Filme von 40-80Hz, da passt ein BP gut rein.

Zwei 8″ Bässe der BlueNote haben ca. 432cm² Fläche.
Da der/die SUB ca. doppelt soviel Fläche haben sollte wie die Tieftöner der Front LS, habe ich gleich zwei empfohlen um gut arbeiten zu können, aber dabei nicht aus dem letzten Loch feifen. Den Wirkungsgrad sollte man auch nicht unterschätzen, BlueNote hat ca. 85dB, die Bässe ca. 90dB oder mehr.

Bei SUB Woofern muss man nicht zwangsläufig Sortenrein bleiben. Gerade Eton Bässe sind ja nicht gerade die günstigsten, von daher bin ich da kompromissbereit. Ein 11″ Eton ist sicher gut, aber im Heimkino bedarf es zwei solcher Chassis. Da sind schnell min. 600€ + Modul weg.

SUBs die als BR ausgeführt sind, bevorzuge ich, weil sich die besser bei Musik einbinden lassen.

Viele reden bei SUBs von Tiefgang, dabei passt eine Welle von unter 30Hz meist gar nicht in den Raum. Abgesehen von der erheblichen Leistung die Frequenzen unter 30Hz benötigen. Da knicken viel Module ein.

Ich selber habe 2x 15″ PA Fremdprodukte, die nicht über ADW zu beziehen sind.
SUB Fläche ist somit 1750cm², das passt naja gerade so eben zu den 4x 366cm²=1464cm² der 11″ Eton.
Einen weiteren vorhandenen 12″ SUB (ca. 500cm² Fläche) habe ich hier noch gar nicht eingerechnet.

Gruß schuelzken

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/13852/