Zurück zu Die CD ist zurück, Vinyl ist zurück….

Antwort auf: Die CD ist zurück, Vinyl ist zurück….

Startseite Foren Verstärker und Co Die CD ist zurück, Vinyl ist zurück…. Antwort auf: Die CD ist zurück, Vinyl ist zurück….

#15498
Axel Hurow

Hallo Dino, hallo alle,
als es damals anfing, dass man alles, was man auf Vinyl hatte, auf CD kaufen sollte, habe ich mitgemacht, meine Schallplatten aber behalten. Dann kam SACD, ich habe 7 Stück gekauft. Ich habe befunden, das eine gute Aufnahme auf CD wesentlich besser klingt, als eine minderwertige Aufnahme auf SACD, das Medium also nicht grundsätzlich besser ist. Dann kam vor ungefähr 10 bis 12 Jahren Musik von der Festplatte hinzu, tolle Bedienung. Keine CD mehr wechseln. Aber zu Hause habe ich weiterhin CD gehört, mittlerweile auf einem alten Philips mit non Oversampling. Schallplatte hat vor ca. 7 Jahren wieder angefangen, für mich interessant zu sein. Als ich meinen Kinder meine alten Märchenschallplatten von Europa vorspielte, war ich vom Sound erstaunt, mittlerweile mit Röhrenverstärker und Flächenstrahlern.
Lange Rede, kurzer Sinn: ich habe beim Musikhören auch Spaß an der Technik der Geräte.
Ich höre mit Sansui Eight, KT88 oder 6C7 Röhren, Class D finde ich genial. Deswegen wird immer mal getauscht.
Eine feste Größe in meinem Hörzimmer sind die Duettas und die Doppel 7.
Höre ich digital, fange ich irgendwann an, zu skippen, vielleicht klingt der nächste Titel ja noch besser?
Ob über Festplatte oder CD spielt keine Rolle. Höre ich das schwarze Gold, tritt die größte Entspannung ein, das Ritual des Aussuchens, das Auflegen, die Reinigung, die Einstellung der Parameter des Drehers sowie des Tonabnehmers lassen mich einfach zufriedener hören. Es ist quasi die Belöhnung aller Bemühungen, da verzeihe ich auch mit einem Lächeln im Gesicht schlechte Aufnahmen, ich habe trotzdem das Gefühl, die spielen da vorne nur für mich😀. Von der Haptik ganz zu schweigen, dass macht einfach für mich mehr Freude, als auf einem Touchscreen zu tippen. Und so ein Plattencover ist auch kaum zu ersetzen.
Stimmt die Qualität der Anlage und der Lautsprecher, machen mir alle Medien Spaß, wer sagt denn, dass man sich für eines Entscheiden muss…
Gruß Axel

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/15498/