Zurück zu Jean's U_Do 2

Antwort auf: Jean's U_Do 2

Startseite Foren Bau-Dokumentationen Jean's U_Do 2 Antwort auf: Jean's U_Do 2

#18945
jean

Wie man auf dem oberen Bild beim “beschweren” schon sehen kann, sind die Platten nicht ganz identisch; das dünnere Sperrholz ist circa 2mm zu kurz. Da ich keine Schleifmaschine habe (ich habe schon eine, aber die geht alle 5 Minuten aus. Das ist auch das nächste was ich gelernt habe: 20 Euro Werkzeug taugt nix. Fräse mist, Schleifmaschine mist. Einzig die Stichsäge und Bohrmaschine leben noch) und das mit der Hand runterschleifen müsste – Hab ich mir gedacht: Ich lass es einfach und leime das zu kurze nach innen. Ich werde später feststellen, das diese klevere Idee nicht so klever war.

Aber zuvor gibt es natürlich das vom Handy bekannte Unboxing:



Meine erste Rückfrage nach Erhalt: Du Udo, ist das normal, dass man da Holzspähne in den Chassis sieht? Das Udo nicht mit mir geschimpft hat ist ein Wunder – steht doch der Grund in seinen Bauberichten. Das war vermutlich die Kleinigkeit die ich immer wieder überlesen habe 🙂 Ich muss gestehen, an das eckige Chassis konnte ich mich erst nicht gewöhnen. Aber wie man später sehen wird – habe ich die für mich perfekte Lösung gefunden mit dem eckigen Chassis umzugehen.

An der Stelle eine Rückfrage: Wie macht Ihr eure Chassis sauber/entstaubt sie? Insbesondere den HT?

Nach dem Unboxing der Chassis war ich wieder mit dem Gehäusematerial beschäftigt und habe dieses grob ausgelegt. Wie man hier auch schnell sehen wird, habe ich die Maße des Gehäuses aufgrund der Schicht-Konstruktion verändert. Das Innenvolumen – sollte ich richtig gerechnet haben – ist nahezu identisch. Die Front ist nun jedoch eingesetzt, statt aufgesetzt. Da ich die Reflexbretter schon erwähnt und auch oben gezeigt habe – ist hier denke ich klar, dass ich abweichend vom Original statt dem Reflexrohr einen Reflexkanal haben wollte. Dafür habe ich das Excel Sheet welches hier unter Tools zu finden ist genutzt. Wenn ich mich recht entsinne (habe den LS gerade nicht vor mir, kann die Info nachreichen falls für jemanden interessant) kam ich auf eine Kanalhöhe von 1,2cm bei einer Kanalbreite von 16,2cm.

An der Stelle sei erwähnt, dass ich hierbei gelernt habe, dass die Ehefrau es nicht mag, wenn man Holz auf dem Teppich im Wohnzimmer auslegt. Weiss auch nicht warum – scheint man einfach besser nicht zu tun.

Übrigens, die neuen Maße haben mir ehrlich gesagt massive Kopfschmerzen verursacht. Vielleicht kennt ja jemand einen einfacheren Weg, falls ich das noch einmal brauche. Ich habe das wie folgt ausgerechnet (das hier sind meine Notizen aus einem Office Dokument)

Gegeben sind die Originalmaße für 19 mm MDF:

200 x 340 [4x] Front/Rück/Seiten
200 x 162 [2x] Deckel/Boden

→ Front und Rückwand einlassen

Die Front und die Rückwand werden um 19mm von allen Seiten gekürzt. Gleichzeitig werden die Seiten, Deckel und der Boden entsprechend um 19mm verbreitert beziehungsweise verlängert. Dadurch ist die Front eingelassen, statt aufgesetzt und das Volumen ändert sich nicht.

(200-19-19) x (340-19-19) [2x] Front/Rück
(200+19+19) x 340 [2x] Seiten
(200+19+19) x 162 [2x] Deckel/Boden

→ Reflexkanal

Die Front wird in der Höhe soweit verkleinert, dass die Höhe des Reflexkanals (12mm) frei sind. Ferner wird ein Reflexbrett von innen angeleimt. Der Reflexkanal soll die selbe Länge haben wie das Reflexrohr (141mm). Entsprechend wird von dem Reflexbrett die Stärke der Front subtrahiert (19mm).

(200-19-19) x (340-19-19-12) [1x] Front
(200-19-19) x (340-19-19) [1x] Rück
(200+19+19) x 340 [2x] Seiten
(200+19+19) x 162 [2x] Deckel/Boden
(200-19-19) x (141-19) [1x] Reflexbrett

→ 19mm zu 14mm

Wie vormals geschrieben, soll das 5mm Sperrholz als “Verkleidung” aufgeleimt werden, daher wird das Grundgerüst mit 14mm berechnet.

(200-19-19) x (340-19-19-12) [1x] Front
(200-19-19) x (340-19-19) [1x] Rück
(200+19+19-5-5) x (340-5-5) [2x] Seiten
(200+19+19-5-5) x 162 [2x] Deckel/Boden
(200-19-19) x (141-19) [1x] Reflexbrett

162 x 290 [1x] Front
162 x 302 [1x] Rück
228 x 330 [2x] Seiten
228 x 162 [2x] Deckel/Boden
162 x 122 [1x] Reflexbrett

Verkleidung:

Front: 200 x 340mm
Rück: 200 x 340mm
Seiten: 228 x 330mm
Deckel+Boden: 228 x 200

Front:

184 x 242
-20 -20
164 x 222

Im nächsten Post, gehts an die Front.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/18945/