Zurück zu Mona 2.1 "Rusty" by esage

Antwort auf: Mona 2.1 "Rusty" by esage

Startseite Foren Bau-Dokumentationen Mona 2.1 "Rusty" by esage Antwort auf: Mona 2.1 "Rusty" by esage

#20738
Stefan

Ich seh das ja auch so. Da ginge noch mehr…
Aber die Dinger sind ein Geschenk und ich will nicht noch weitere Stunden Arbeit rein investieren, wenn die dann eh nicht mehr in meinem Blickfeld sind 🙂

Used Look an den Chassis würde sich dann aber auch “nur” auf den äusseren Ring beziehen. Bleibt immer noch die Membran. Und das ist die größte und auffälligste Fläche. Die, da sind wir uns wohl einig, sollte man nicht unbedingt behandeln.
Was evtl. noch ginge wäre ein verrostetes Gitter davor setzen. Wenn es Steampunk sein soll, in Form von kleinen Wasserrohren, die sich davor verzweigen.

Das ist aber sowieso geplant, wenn ich mal wieder eine offene Frequenzweiche bauen sollte 😉 Da werde ich dann die Drähte durch kleine, verschnörkelte Kupferrohre ersetzen. mit Patina und Ventil’chen usw… Aber, wenn ich die Arbeit investieren sollte, dann muss es auch eine Box werden, bei der es sich lohnt. Also mittlere, bis obere Bluesklasse. Aber das ist mir derzeit noch zu hoch.

Nächstes Projekt ist wieder Richtung Brot und Butter. U_Do 5.1 oder 7.2 System damit wir den Schulungsraum in der Firma für Kinoabende nutzen können.
Vielleicht probier ich aber auch ein U_Do 2.1 System zum Transport (Nein, die 14 gefällt mir optisch nicht)
Oder nochmal ne einteilige SB23/3. Oder oder oder….

Was auch immer es wird: Die neue Kreissäge zu Hause will was zu tun bekommen. Die Schattenfugen in der Rost-Mona waren nur der Anfang 🙂

Hach, wär’ ich doch nur schon Rentner oder würde ein Lottoschein endlich mal richtig zünden… Ich weiß schon, was ich dann machen würde 🙂

LG, Stefan

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/20738/