Zurück zu Kaufberatung: Verstärker für Wiedereinsteiger in die Hifi Welt

Antwort auf: Kaufberatung: Verstärker für Wiedereinsteiger in die Hifi Welt

Startseite Foren Verstärker und Co Kaufberatung: Verstärker für Wiedereinsteiger in die Hifi Welt Antwort auf: Kaufberatung: Verstärker für Wiedereinsteiger in die Hifi Welt

#2750
Sparky

Guten Abend Martin,

Ja und Nein – das kommt darauf an, von welcher Leistung du sprichst 😉

Ein Lautsprecher hat einen Wirkungsgrad, der angibt, wie gut er darin ist, die vom Verstärker gelieferte Leistung in Watt, oder besser VA (Volt-Ampére) in Schall (Dezibel) zu wandeln. Je schlechter er darin ist, desto mehr elektrische Leistung musst du hinein schieben, um die gleiche “Lautstärke” zu haben.

Durch eine unterschiedliche Impedanz ändert sich lediglich das Verhältnis von Spannung und Strom.

Das bedeutet für deine Frage:
Fall 1:) Du hast einen Verstärker für 8 Ohm Boxen und testest mit 8 und 4 Ohm Boxen.
Bei 4 Ohm wird er dann evtl. zu warm, weil diese mehr Strom ziehen als 8 Ohm Boxen.

Fall 2:) Du hast einen Verstärker für 4 Ohm Boxen und testest mit 8 und 4 Ohm Boxen.
Bei 4 Ohm wird er dann normal warm, bei 8 Ohm wird er geschont.

In Verbindung mit dem Wirkungsgrad der Boxen kommt aber ein entscheidender Faktor hinzu.

Nehmen wir an, Du hast einen 4 Ohm Verstärker, eine schwache 4 Ohm Box und eine starke 8 Ohm Box.
Bei gleicher Stellung am Lautstärkeregler klingen sie subjektiv gleich laut, weil die 8 Ohm-Box die Leistung besser umsetzt. Hätten beide den gleichen Wirkungsgrad, müsstest Du bei der 8-Ohm-Box am 4-Ohm-Verstärker “lauter drehen”, damit sie gleich laut ist wie die 4-Ohm-Box.

Um einmal sehr wissenschaftlich zu werden: gemäß dem Energieerhaltungssatz kann Leistung nicht verloren gehen oder vermehrt werden, sondern nur umgewandelt. Jede dieser Umwandlungen ist Verlustbehaftet, meist ist dieser Verlust Wärme. Somit wird der Verstärker warm bei seiner Arbeit, ebenso auch der Lautsprecher. Der Verstärker wird abhängig von der abgegebenen Leistung also eine so genannte Verlustleistung haben, welche in Form von Wärme auftritt.

Wenn in deinem Test also die 8 Ohm Box bei gleicher Lautstärke zu einer geringeren Erwärmung führt, dann muss der Verstärker weniger Leistung für sie aufbringen.

Das bedeutet:
-Die 8-Ohm-Box hat einen höheren Wirkungsgrad als die 4-Ohm-Box
-Die 4-Ohm-Box hat bei bestimmten Frequenzen einen starken Impedanzabfall auf 2 Ohm oder weniger, was den Verstärker sehr stark belastet.

Gruß,
-Sparky

P.S. (Offtopic)
Es gibt ein Gerät, das wir nutzen und eine fürchterliche Verlustleistung besitzt, nämlich 100% : Der Computer
Er liefert Informationen, eine nicht messbare Leistung, somit ist jegliche Energie zu deren “Erzeugung” als Verlust zu betrachten, je weniger er also dazu benötigt, desto besser 🙂

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/2750/