Zurück zu Rearspeker bei suboptimaler Aufstellung

Antwort auf: Rearspeker bei suboptimaler Aufstellung

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Rearspeker bei suboptimaler Aufstellung Antwort auf: Rearspeker bei suboptimaler Aufstellung

#32641
Florian

Vielen Dank für eure Ratschläge und Tipps, ich will kurz drauf eingehen,

für an die Decke habe ich noch keine Akzeptanz erfahren, Surround aufs Fenster und ans Klavier ist keine Schlechte Idee, dann habe ich noch keine Lautsprecher hinter mir, aber der Native Surround Kanal ist ja auch noch nicht der Back Kanal, so dass das eventuell Sinn macht bei Ausbau zu 7.1.

Dann wiederum macht es in der Tat Sinn etwas potenteres zu nehmen.

Gut gefallen hat mir die Idee das Regal, welches in der Tat als Frauentypisch vollgestopfter Raumteiler agiert, etwas in den Raum zu ziehen und dann dort dezentere Stand LS zu nehmen.

Oder eben doch mit Regal Lautsprechern auf dem Regal, so schlecht ist es gar nicht, die jetzigen Aldi LS sind zwar nichts Tolles, aber immerhin Stört nichts und fügen sich gut ein. Lassen halt nur viel weg.

Ich denke da ist die Chorus 51 vielleicht ganz gut geeignet, entweder als Regalbox, ich denke die Bassreflexrohre lassen sich ja auch durch einen Schlitz ersetzen, oder doch als ACL falls die Holde das Regal versetzen lässt. Wobei ich glaube erstmal die Regalversion zu nehmen.

Das mit den Monas war halt mal so ne Idee dessen Praxishäufig- und Tauglichkeit ich mal hier abfragen wollte, hätte ja was spannendes herauskommen soll.

Kombiniert denn schon wer die Chorus mit den ER4 LS und ist davon ganz angetan?

470€ oder 1320€ (duetta top) sind schon einige Familienausflüge Differenz, und bei meinen Aufstellungsmöglichkeiten, kommt es ihnen nicht gerecht denke ich.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/32641/