Zurück zu Einstieg in den Lautsprecherbau

Antwort auf: Einstieg in den Lautsprecherbau

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Einstieg in den Lautsprecherbau Antwort auf: Einstieg in den Lautsprecherbau

#33839
pad

Vielen Dank für eure wertvollen Ratschläge.

Was einfach noch nicht in mein Hirn reingeht: Wie kann ein Lautsprecher mit ähnlich grosser Bestückung wie meiner PianoCraft-Regallautsprecher (haben 5“-Membrane) so viel besser und ausgewachsener klingen? Ich nehme mal an, dass das zusätzliche Volumen bei der SB18 Stand-Version hilft, aber trotzdem… Wahrscheinlich muss ich das mal selbst erleben/hören. Die PianoCraft sind sicher gut, aber für das Wohnzimmer tönen Sie doch deutlich zu angestrengt und klein. Richtige Tiefe sowie Räumlichkeit kommt meiner Meinung nicht auf.

Falls ich mir die SB18 Stand baue, könnte ich später noch auf die SB36 oder sogar auf eine noch ausgewachsenere Box upgraden. Das reizt mich schon. Was mich etwas irritiert: Bei SB Acoustic habe ich gesehen, dass der SB17NRYC35-8 den Status „discontinued“ hat. Habe ich da etwas übersehen? Bzgl. Upgrade wäre mir die Zukunftssicherheit wichtig.

Auf der anderen Seite würde mich auch immer noch die U_Do 4 mit dem laut Beschrieb tiefer reichenden Bass reizen. Oder die U_Do 16 mit mehr Membranfläche. Rational ist das wahrscheinlich nicht… 😉

Wahrscheinlich tönt es ziemlich unqualifiziert: Ich bin ein bisschen hin und hergerissen zwischen „klein und fein, aber ausbaubar“ und „gross, erwachsen und günstig“.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/33839/