Zurück zu Aufsetzen einer Multi-Room-Lösung

Antwort auf: Aufsetzen einer Multi-Room-Lösung

Startseite Foren Offtopic (allgemeines Geplapper…) Aufsetzen einer Multi-Room-Lösung Antwort auf: Aufsetzen einer Multi-Room-Lösung

#35331
Tomas Müller

Hallo derFiend,

ja, die Teufel-Lösung ist bestimmt ganz toll, aber die Raspberrys hatte ich schon vorher in anderen Projekten benutzt und habe.

Somit wollte ich die Raspberrys einer weiteren sinnvollen Beschäftigung zuführen.

Mit der Frickelei bei den ganzen Raspberry Audio Distributionen kann ich dir nur zustimmen.

Jedoch PiCorePlayer ist wirklich simpel!

  1. Image aus dem Internet laden und auf SD-Karte spielen
  2. Raspberry starten und warten bis er sich im Netz meldet.
  3. Weboberfläche per Browser aufrufen und Audio interface auswählen
  4. LMS installieren und konfigurieren auch über WEB oberfläche
  5. Musik abspielen

Das ganze dauert kein 30 Minuten, ohne einmal auf der Linux Kommandozeile gewesen zu sein.

Die Player müssen auch nicht auf den neuen Raspberry Pi 3 laufen sondern kommen mit dem Raspberry Pi Zero zurecht.

Dafür gibt es dann auch den entsprechenden DAC https://www.hifiberry.com/shop/boards/hifiberry-dac-zero/

Oder man möchte nur die kleinen Lautsprecher in der Küche betreiben mit maximal 20 W, dann kommt manb schon mit diesem Kit https://www.justboom.co/product/justboom-amp-zero-kit/ ganz gut klar und hat auch extrem wenig Kabelsalat, weil ich für Raspberry und AMP nur ein Netzteil benötige.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/35331/