Zurück zu Welche Verstärker habt und nutzt ihr?

Antwort auf: Welche Verstärker habt und nutzt ihr?

Startseite Foren Verstärker und Co Welche Verstärker habt und nutzt ihr? Antwort auf: Welche Verstärker habt und nutzt ihr?

#7900
Matthias (DA)

Moin zusammen,
Hier eine kurze Beschreibung von meinem Weg zum Amp, im Bericht „Duetta im Bad“ gibts ne kleine Aufstellung auf nem Foto.

Bei mir kam zuerst due Duetta, dann gings auf Verstärkersuche. Erst noch am Harman Kardon AVI 200 AVR hab ich festgestellt dass mein alter Pioneer 449 den AVR in die Tasche gesteckt hat.

Dann hab ich die Duetta mit zum Hifihändler genommen um Probezuhören, hat sich sehr gelohnt.
Nach meinem Geschmack war der vorige Favorit Yamaha 2000 dann zu neutral nüchtern, hatte weder Schmelz noch gute Analytik. Rotel 1070? hat da vieles deutlich besser gemacht,allerdings die Bühne extrem weit gespreizt. Noch besser gefiel mir der Powerplant von T&A. Ich war schon richtig verliebt und hab dann noch den Cambridge 840A gehört der wegen Optik und klackern bei der Lautstärkeregelung eigentlich außen vor war. Der hat dann für mich alles vereint was T&A und Rotel gut gemacht haben. Mutig auch noch nen amp für 3500eur gehört. War noch mal etwas nuancierter aber so wenig Verbesserung das es mir den Aufpreis nicht mehr wert war.

840A war in dem Laden gesetzt als Favorit.
In einem anderen Laden durfte ich noch 3 amps mitnehmen zum Testen.

Ganz toller Tip ist HEED, kleine ungarische Manufaktur, die können wirklich was, präziser Amp mit etwas warmem Charakter. Die Duetta war leider ne Nummer zu groß für den Heed, aber bis Doppel7 / little Princess sicher ein Traum.
Die KT88 von Destiny hatte ich auch da, damals noch absolutes Schnäppchen, am Ende war mir der Bass etwas zu unkontrolliert und nicht genau genug im Vergleich zum Cambridge.
Musical Fidelity M6? hat mich richtig schockiert, gesoundet wie nix anderes, bei mancher Musik toll energisch, bei anderen Stücken gradezu nervig in den Vordergrund gedrängt, nicht auszuhalten. Fidelity ist grad das Gegenteil. Aber sicher gefällt es manchen Leuten
Damit war der Cambridge eigentlich schon gesetzt, dann aber hab ich Hifiakademie entdeckt und bin mit dem PowerDAC sehr zufrieden, kann alles mindestens so gut wie der Cambridge, dazu noch ne richtig gute digitale Vorstufe drin. Ein Traum.

Mein Favorit an der Duetta, vielen ist er aber auch zu analytisch präzise und die bevorzugen dann einen etwas wärmeren Sansui oder ne richtig warme Röhre, Sparky hat schon über die Vorzüge geschrieben.
Sicherlich kommts auch auf die Musik an, dreckiger Rock wird bei mir durchanalysiert und macht nicht mehr so viel Spaß, ungefähr so sexy wie am nächsten Morgen inner Disco stehen wenns Licht an ist. Bei Klassischem und guten Aufnahmen wird man aber um so mehr belohnt und ist mittendrin in der Musik.
Augen zu und allea vergessen was rundum ist.

Für nen Kumpel gabs ne SB36 zur Hochzeit, er hat sich nen mittleren NAD gegönnt. Passt auch gut. Vergleichend hanen wir noch meinen s.m.s.l und den hifiakademie dran angeschlossen.
Die Unterschiede die ich von der Duetta kommend erwartet hätte hat die sb36 aber weniger deutlich herausgearbeitet, am Ende konnte ich verstehen dass es ihm den Aufpreis nicht wert war.

Matthias

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/7900/