Zurück zu Ein Bausatz fehlt leider noch….

Antwort auf: Ein Bausatz fehlt leider noch….

Startseite Foren Fragen zu Bausätzen Ein Bausatz fehlt leider noch…. Antwort auf: Ein Bausatz fehlt leider noch….

#9552
Rincewind

Hallo Alex!

Ich verstehe dein Anwendungsfall nicht so richtig.

In meinem Kopf ist eine gute Soundbar ein Array von Lautsprechern in die einzeln (teuer, aber sehr gut) oder in Gruppen angesteuert werden. Mittels auf dem Raum abgestimmten Regelverhalten (daher auch die Einmessung) wird mittels DSP ein modifiziertes Signal für jeden Lautsprecher oder Lautsprechergruppe gesendet.
Durch die Überlagerung der Abgestrahlten und Reflektierten Signale entsteht so eine Soundprojektion, die für den Hörer auf dem eingemessenen Hörplatz eine räumliche Abbildung entstehen lässt.
Die System-Grenzen einer Soundbar sind:
– relativ kleiner Hörplatz (je nach Ausführung für 1 Person ausreichend)
– Bei Veränderungen im Raum (z.B. eine Person steht neben der Soundbar oder es wurde ein Sessel verschoben) muss neu Eingemessen werden. Ansonsten wird die räumliche Abbildung deutlich schlechter.
– Klangliche Vorlieben, wie in der Bluesklasse bei Udo normal sind, bleiben auf der Strecke

Wie Du bereits festgestellt hast, brauch eine Soundbar die Unterstützung eines Subs.

Deshalb schreibe ich bewusst, den nachfolgenden, provokanten Satz:
Wenn Du auf der Suche nach Geräusch-Wiedergabe mittels in Joghurtbecher eingefassten Mini-Chassis bist, die durch elektronische Verbiegung des Signals zu toten Wiedergabe gezwungen werden, dann ist für Dich die Media-Markt-Soundbar-Abteilung samt deren Beratung eine bessere Lösung?

Physik lässt sich nicht verbiegen, man kann im technischen Bereich nur über Kompromisse eine Näherungslösung erreichen. Diese ist nicht zwangsläufig eine Gute.

Daher würde ich Dir zu einem SUB-SAT System mit Center raten. Ein Kombination aus U_Do 3 – U_Do 6 und einem SUB der Wahl ist recht Platzsparend und klanglich eine ganz andere Liga als ne Soundbar aus Plastik für den gleichen Preis.

Grüße
Rincewind

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/9552/