Zurück zu Kaufberatung: Plattenspieler zum Einstieg in die Vinylwelt

Antwort auf: Kaufberatung: Plattenspieler zum Einstieg in die Vinylwelt

Startseite Foren Verstärker und Co Kaufberatung: Plattenspieler zum Einstieg in die Vinylwelt Antwort auf: Kaufberatung: Plattenspieler zum Einstieg in die Vinylwelt

#2174
bauerwilkins

Hallo Wassertrinker,

auch hier empfehle ich Dir die Seite Luckys Hornpage (s. Die Mysterien der Plattenspieler). Dort werden die Zusammenhänge schön erklärt. Gleichauf ist nicht alles, Stichwort Resonanzkörper und Interaktion von Schwingungssystemen. Manche Entwickler und Hersteller, die diese Zusammenhänge verstehen und umzusetzen wissen, lassen sich dies teuer bezahlen. Mindestens genau so viel ist Hype, Voodoo und Marketing. Masse ist nicht alles, verkauft sich aber gut 🙂

Vor diesem Hintergrund ist es für viele naheliegend, Geräte aus einer Zeit zu kaufen, als die Schallplatte noch das vorherrschende Medium war, Hifihersteller noch das nötige Knowhow hatten und viele Millionen Plattenspieler verkauft wurden. Audio Technica hat sich zur Hochzeit der Plattenspieler im wesentlichen auf die Produktion von wertigen Tonabnehmern beschränkt, was nicht heißt, dass deren aktuellen Geräte schlecht sind. Für mich würde es allerdings keinen Sinn machen, 280 Euro für einen USB-Plattenspieler auszugeben, den ich in ein oder zwei Jahren nur noch zum Bruchteil des Kaufpreises weiterverkauft bekomme, falls es doch mal was besseres werden soll. Diese Sorge hast Du bei einem soliden Dual, Technics, Thorens oder Micro Seiki sicher nicht…

Wie immer eine Frage der Herangehensweise
vg BW

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/2174/