Zurück zu Münchner Kaffeekränzchen

Antwort auf: Münchner Kaffeekränzchen

Startseite Foren User trifft User Münchner Kaffeekränzchen Antwort auf: Münchner Kaffeekränzchen

#25928
derFiend

So, der späte Espresso, eigentlich für Martin vorgesehen und dann versehentlich selbst gesoffen hat mich noch lange wach gehalten, und so manches durch meinen Kopf gehen lassen.

Es war mir eine riesen Freude euch zu Gast zu haben, und es ist immer wieder angenehm erstaunend wie gut und schnell man sich verstehen kann.
Vielen Dank auch nochmal für eure Buffetbeiträge und die netten Mitbringsel!

Eingangs muss ich sagen, das wir hinsichtlich der Anzahl Teilnehmer als auch Lautsprecher so ziemlich das Maximum erreicht haben, was in meinen privaten Räumlichkeiten noch zu bewerkstelligen war. Künftig müssen wir das also entweder noch größer in gemieteten Räumen machen, oder wieder verkleinern. Ich sehe darin eine positive Entwicklung!

Zu den Lautsprechern, und da wird es schon schnell unübersichtlich.

Mona 2.1: liefen als erstes, während wir noch großteile des Aufbaus bewerkstelligt haben, und zog sofort einige vom Aufbau ab. Es ist immer wieder erstaunlich wie erwachsen sie klingt und wie wenig sie vermissen lässt. Bei mir kommt da jedesmal der „must have“ Gedanke auf.

CT 193: hat mir auch sehr gut gefallen. Akustisch sicher bei „kleiner Besetzung“ besser aufgehoben als bei den elektronischen Angriffen, waren aber auch letztere nicht so schlecht. Der durchweg „runde“ Klang der Breitbänder ist halt auch immer wieder ein Erlebnis für sich.

SB12 (5l) mit Sub (weiss nicht mehr welcher): im Hoch-Mittentonbereich sehr typisch SB12, wummerte mir der Sub aber einfach immer zu viel, und zu wenig definiert. Fand den Sub schon auch sehr wuchtig, aber ich kann mir vorstellen das sie als Schreibtischlautsprecher wie bei Max ne gute Figur abgibt.

SB12 ACL: der Vergleich hinsichtlich der Baugröße in diesem Raum ist natürlich nicht ganz fair muss man sagen. Dennoch, ist die SB12 ACL in Räumen bis um die 15qm für mich einfach ein absoluter Gewinner. Alles ist stimmig, und dieser knack im Bass schon eine Nummer für sich. Fällt für mich unter: würd ich immer wieder bauen, und wäre wohl nie unzufrieden.

Zu den größeren Kalibern komme ich gleich…

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/25928/