Home Foren Bau-Dokumentationen Vintage-Mona Antwort auf: Vintage-Mona

#27489
Alechs

    Hallo.

    Ok dann besser kein Hochspannungstrafo 🙂
    Das Netzteil ist eingetrudelt und nun kommen Fragen für die Sicherheit auf. Die Rückwand wird aus 16mm Holz zugeschnitten. Ich mache einen kleinen Ausschnitt rein und setzte ein rechteckiges Blech rein. Das Blech ist dünner als das Holz und stabil für Sicherungshalter.

    Diesen wollte ich einbauen, damit man mit der Zuleitung flexibel ist. Auch kann man eine Sicherung für das Netzteil einbauen


    https://www.amazon.de/dp/B01H5MK3OI/_encoding=UTF8?coliid=I2LFW8V1OHVRO6&colid=3U07UGDCBBD53&psc=0

    Vom Netzteil zum Verstärker könnte man so einen Sicherungshalter einbauen, um von außen dranzukommen


    https://www.conrad.de/de/sicherungshalter-passend-fuer-feinsicherung-5-x-20-mm-10-a-250-vac-sci-r3-12-1-st-533788.html

    Bei beiden Sicherungen benutzt man glaube ich 5×20 mm Feinsicherungen. Aber welche verwenden? Welche Belastbarkeit bzw. flink, träge etc.?
    Primärseite: 230V – 2.0A
    Sekundärseite: 24V – 6.5A
    Leitung benutze ich 1mm². Die sind bis 10A belastbar.

    Hier noch Daten zum Netzteil:
    https://www.reichelt.de/Schaltnetzteile-151-500-W/SNT-RS-150-24/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=7265&ARTICLE=137114

    Anschluss vom Netzteil.
    Links die Zuleitung bei AC
    Rechts der 24V Ausgang zum Verstärker.
    Das Netzteil hat zwei Ausgänge, oder wieso ist -V und +V doppelt?
    Bei +V ADJ kann man die Spannung justieren?

    Danke für die Hilfe 🙂
    Alex

    Nach oben scrollen