Zurück zu Kellerkino – Lautsprechersystem erweitern

Antwort auf: Kellerkino – Lautsprechersystem erweitern

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Kellerkino – Lautsprechersystem erweitern Antwort auf: Kellerkino – Lautsprechersystem erweitern

#34493
Chris

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen 🙂

Zunächst zur Aufteilung des Kinoraums: Dass die Tür in meinem Rücken ist, stört mich vom Empfinden her eigentlich gar nicht. Im Nachhinein ärgere ich mich am meisten darüber, diese Tür überhaupt genau ins Eck gemacht zu haben – da nun die Ecke quasi tot ist für etwaige akustische Maßnahmen ( aber damals bei der Bauplanung wusste ich es leider nicht besser).

Ändern kann ich die Aufstellung nun auch nicht mehr so ohne weiteres, da ich das Deckenfries inkl. Beleuchtung schon installiert habe. Teppich ist btw auch schon verlegt, und 4 Pong-Ikea-Sessel stehen auch schon drin – also so ganz schalltot ist der Raum nicht mehr 😛

Als Leinwand habe ich bereits das Tuch “Barium Reflax” von Alphaluxx zu Hause, lediglich den Rahmen habe ich noch fertig gebaut ( bzw das Tuch aufgezogen/getackert), da ich erstmal die Akustik in den Griff bekommen wollte. Ein Beamer steht noch aus, das ist auch der Hauptgrund warum ich die Ausgaben nun mit den Lautsprechern etwas in Waage halten muss :/

Ok habe verstanden, ihr empfehlt auf jeden Fall drei gleiche Lautsprecher für vorne *grübel* Ich könnte ja immer noch die bisherigen Mains als Rearlautsprecher nehmen? Da muss ich mir mal die Karten legen…
Hat es eigentlich einen speziellen Grund, warum man in anderen Heimkinos fast nie Standlautsprecher hinter den Leinwänden sieht?

Aber es stimmt, das weitaus schwierigere ist es wohl, die richtigen akustischen Maßnahmen in Form von Absorbern/Diffusoren zu treffen. Ich hoffe, mit den üblichen Erstreflexionsaborbern wenigstens keine Verschlimmbesserung vorzunehmen^^

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/34493/