Zurück zu Was man für einen 3D Druck wissen muss

Antwort auf: Was man für einen 3D Druck wissen muss

Startseite Foren Offtopic (allgemeines Geplapper…) Was man für einen 3D Druck wissen muss Antwort auf: Was man für einen 3D Druck wissen muss

#36201
Markus Zeller

Hallo zusammen,

 

Ich arbeite schon seit langem mit verschiedenen 3D Druckern, teils beruflich,  und behaupte mal von mir selber das ich da schon einiges an Erfahrung habe.

Ich möchte gerne anbieten (inspiriert vom Treffen gestern bei Matthias .. Top Event) das wir uns, bei Interesse, mal irgendwo treffen. Ich bringe auch gerne einen meiner Drucker mit. So können wir mal einige Fragen am lebenden Objekt besprechen.

Mit PLA in der Wohnung zu drucken ist meiner Meinung nach kein Problem. Es gibt zwar Gerüche, aber keine Störenden. Manche Materialen riechen gar nicht.  Es gibt Filamente z.B. bei bei 3Dimesionals (deutscher laden), die mit allen Papieren ausgeliefert werden. Dies bieten aber auch viele andere Hersteller an. Grundsätzlich: PLA ist so oder so die erste Wahl als Anfänger. Das Zeug verzeiht viele Fehler und besteht nicht aus Öl als Rohstoff. Es gibt sogar FDA-Konforme PLA. Jedoch bei Kleinkinder gilt, wie überall anders auch: Kleine Bauteile und/oder Reste können leicht verschluckt werden …

 

Gruß, Markus

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/36201/