Zurück zu Bauanleitung SymASym

Antwort auf: Bauanleitung SymASym

Startseite Foren SymASym Bauanleitung SymASym Antwort auf: Bauanleitung SymASym

#36204
Sparky

    Guten Abend,

    wenn Birger seiner Linie treu geblieben ist, sollten die Platinen von hoher Güte sein.
    Fernöstliche Derivate aus der Bucht sind schon mal gerne auf Pertinax-Niveo mit nicht durchgehenden Lötaugen und Leiterbahnen, die sich bei all zu ambitionierten Lötversuchen direkt ablösen – die Platinen aus Birgers altem Shop waren aus GFK und durchverzinnten Lötaugen – hier kann man auch mal ein Teil wieder auslöten, ohne dass gleich das Lötauge nebst Leiterbahn mit dran hängt.

    Was Anzahl und Leistung der Trafos angeht: Hier sollte im Einzelfall entschieden werden.
    Wer ein Dickschiff von Lautsprecher an den Sym hängt, freut sich bei größeren Trafos über stabile Ausgangsleistung und bei einzelnen Trafos über die gute Kanaltrennung, so dass ein heftiger Impuls auf dem einen Kanal nicht ggf. den anderen mit runter zieht. Realistisch betrachtet reicht aber ein 300VA-Trafo aus, denn wer hört schon regelmäßig in solchen Leistungsbereichen?

    Warum man so was baut geht eher in die Richtung „Weil man´s kann“ und dann größtmögliche Reserven hat.

     

    Gruß,
    -Sparky

    Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/36204/