Zurück zu Peter / Novizes neue Lautsprecher

Antwort auf: Peter / Novizes neue Lautsprecher

Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Peter / Novizes neue Lautsprecher Antwort auf: Peter / Novizes neue Lautsprecher

#36549
Novize

    Wow, einmal geballte Schwarm-Power! Danke! 🙂

    @Chris: Ja, das stimmt. Die Erfahrung habe ich mit Alesis Point Seven Satelliten gemacht. Der Sound war zwar schön „crisp“. Das aber auch nur, wenn man vor dem Setup steht (und nicht sitzt), wobei auch dann der Eindruck, dass der Sound sozusagen von oben kommt, eher irritierend war. Da funktionieren die derzeitigen Dali C-1 mit angewinkelter Schallwand schon deutlich besser. Aber bei beiden (also C-1 und Alesis) fehlt – tja, wie soll ich es beschreiben – das „mittendrin, statt nur dabei“-Gefühl … 😉

    @Matthias: Danke wg. Beantwortung der „Einwinkelungs-Frage“! Und ja, ich habe in der Tat Sorge, dass weitere Aufhängungen zu schwer für den Vorbau werden könnten. Ich befürchte nämlich, dass der Vorbau eher „Deko“ ist und nicht zum Aufhängen von schweren Gegenständen gedacht war (klar, ein paar Bilder und ein bißchen Deko auf dem Kaminsims dürften kein Thema sein). Dabei geht es gar nicht so sehr um das Material als solches – ich würde tippen, dass es sich um Steine/Platten aus Porensteinbeton o.ä. handelt, die verputzt wurde (siehe auch Foto am Ende). Jedenfalls hört sich das (für einen Laien!) aufgrund einer akustischen Klopfprobe so an. Oder könnte das ganze Element evtl. auch nur aus Mörtel bestehen? Ich habe daher die Sorge, dass das Gewicht (TV ca. 12 kg und zwei Lautsprecher zu je ca. 15 kg) insgesamt zu sehr am gesamten Vorbau „zieht“. Ich habe leider keine Ahnung, wie, woran und womit der Vorbau seinerseits befestigt ist. Oder ist diese „Gewichts-Sorge“ aus Eurer Sicht eher unbegründet?

    @MartinK: Danke, das ist eine gute Idee, um das Gewicht nicht nur auf einen „Aufhängepunkt“ zu konzentieren (unter der Prämisse, dass das Gesamtgewicht aus TV und LS nicht insgesamt zu sehr am Vorbau „zieht“, siehe zuvor).

    Meine (Zwischen-) Conclusio: Die Wallstreet 4 wären dann also doch wieder der Favorit. Der einzige Wermutstropfen sind dann die knapp 14 cm Tiefe der Wallstreet, die auf dem Vorbau „auftragen“. Richtig cool wäre es ja, wenn man für die Lautsprecher Einlassungen in den vorhandenen Vorbau „einfräsen“ könnte … aber da denk ich lieber gar nicht weiter drüber nach, das sind mal wieder theoretische Gedankenspiele eines Laien … 😉

    Also: Dank an alle für’s Lesen und Euren wertvollen Input!

    Jetzt muss ich noch mal in die Abstimmung mit der Frau – falls Ihr noch Meinungen zum Thema „Tragkraft“, „Stabilität“ und „Aufhängung“ habt: Immer her damit! 🙂

    Hier noch das Foto (von oben auf den Kaminsims):

    Novize_Setup_07_klein.jpg

    Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/36549/