Zurück zu Kaufberatung: preiswerter Verstärker

Antwort auf: Kaufberatung: preiswerter Verstärker

Startseite Foren Verstärker und Co Kaufberatung: preiswerter Verstärker Antwort auf: Kaufberatung: preiswerter Verstärker

#6261
Sparky

Guten Abend Jakob,

das Wort erfahren ist so eine Sache…. Ich halte es da mit Oscar Wilde:

Die Erfahrung hat keinerlei ethischen Wert. Sie ist nur ein Name, den die Menschen ihren Irrtümern verleihen.

Soll heißen: Was ich hier schreibe, ist ja nur ein Spiegel meines eigenen, ebenfalls durchaus “versauten” (passionierter Vintage-Röhrenhörer halt…) Geschmacks. das Anlesen von Informationen ist zwar löblich, in dem Fall bringen die Dich aber nicht weiter, denn alle Beiträge zu dem Thema wurden mit anderen als den Deinen Ohren geschrieben.

“Analytisch” ist eigentlich am ehesten dran am Gedanken der Umsetzung der HiFi-“Norm”: Musik möglichst unverfälscht so wiederzugeben, wie es Interpret und Toningenieur vorgesehen haben.
Als analytische Verstärker kommen mir am ehesten Technics in den Sinn, diese sind für mich am wenigsten, bzw. am neutralsten “gesoundet”.

Wenn der Toningenieur allerdings eine Flasche Schabau zu viel oder der Interpret kein Konzept hatte, dann kommt derart wiedergegebene Musik schon mal recht “leblos” daher. Hier kommt dann das “Sounding” in´s Spiel, was der Musik durch Klangverfälschung mehr “Körper” verleiht. Und das ist dann reine Geschmackssache und subjektiv. Es gibt zig Hersteller mit spezifischen “Klangsignaturen”, sowohl bei Lautsprechern, als auch bei Verstärkern. Da ist für jeden was dabei, die Kunst ist, daraus eine für sich wohlklingende Kette auszusuchen.

Da schätze ich mich glücklich, ein “Spacko” zu sein, Mitglied eines kleinen Herrenclübchens mit den verschiedensten Musikgeschmäckern, Hörgewohnheiten und Charakteren. Von Class D bis Eintaktröhre ist da alles dabei, von Klassik bis Metal. So erhält man viele Eindrücke und kann die persönlichen Rosinen raus picken.

Insofern lohnt es sich, wenn Du die her mal umhörst, ob jemand in Deiner Nähe wohnt, der für Dich interessante Boxen oder Verstärker betreibt und bereit ist, Besuch zu empfangen. So lernt man nette Menschen kennen und kann für sich das Optimum heraus suchen.

…Nur das Ankommen nicht vergessen, sonst wird es eine ewige Suche (Odyssee) nach der Perfektion, die nie zu erreichen ist 😉
Ich selbst fuhr stets gut damit: Was bei der ersten Hörung auf Anhieb gut gefiel, wird gebaut 😉

Gruß,
-Sparky

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/6261/