Startseite Foren Kaufberatung (Stereo, Surround usw.) Bausatz für vorhandene Gehäuse Antwort auf: Bausatz für vorhandene Gehäuse

#63394
Matthias (da->MZ)
Teilnehmer

Moin moin, könnte aufwendig werden aber heißt nicht dass es nicht geht.

 

Was ist denn das innenvolumen? Sprich wenn du die inneren Maße (in decimeter rechnen, dann kommt gleich Liter heraus) mal miteinander multiplizierst.

Gegebenenfalls mal einen tieftöner rausschrauben und die Dicke der Wände messen und von den außenmaßen abziehen.

SB 240 wäre auch meine Gedanke bei der Größe der Lautsprecher man müsste halt mal gucken ob es von Volumen einigermaßen passt.

 

Was den x 1500 angeht, auch der wird Musik damit machen, aber du musst dir im Klaren sein dass du dann hier einen Porsche mit einem Trabi Motor antreiben wirst.

Als übergangslösung kann man das sicherlich machen, aber ich würde dir empfehlen den Lautsprecher dann entweder zu aktivieren oder mindestens noch eine gebrauchte Endstufe dazu zu holen. Scheitert wiederum an den fehlenden preouts…

 

Die SB 240 braucht den Vergleich mit fertig lautsprechern für 5000 € nicht scheuen. Du kannst dir vorstellen dass ein Verstärker für weniger als ein Zehntel des Preises da nicht langfristig den Ansprüchen gerecht wird.

 

Aber egal, das kannst du erstmal ignorieren, Lautsprecher zuerst.

 

Was das weitere Zeug was du im heimkino hast angeht, kommt Zeit kommt Rat, nach dem ersten Projekt wirst du dir auch sicherlich mehr zutrauen was gehäusebau angeht. Früher oder später kommt vielleicht ein sb36 Center dazu und irgendwann noch sb15 als rear.

 

Aber das kannst du Stück für Stück über mehrere Jahre verteilt machen.

Übrigens, eine weitere kleine Hürde wird sein dass du den Lautsprecher in zwei Abteile einteilen musst, für den mittelton und den tiefton.

Am besten also mit dem bündigfräser die ganze Front rausmachen und dann eine neue Front auf- oder einsetzen, Buche Multiplex zum Beispiel.

Es ist durchaus möglich dass ein ganz neues Gehäuse aus Multiplex weniger Aufwand wird. Vielleicht findest du ja einen zahlfreidigen Abnehmer für den Status quo?

 

Nur Mut, es ist einfacher als man denkt

Erstmal den richtigen hauptlautsprecher finden und dafür brauchen wir das innen-Volumen.

Matthias

Noch eine andere Idee, wie wäre es denn wenn du erstmal mit zwei Udo anfängst die dann später als rear Lautsprecher fungieren werden. So kannst du erstmal ein wenig Übung im Schreinern sammeln.