Zurück zu Familientreffen bei Udo zu Kaffee und Kuchen

Antwort auf: Familientreffen bei Udo zu Kaffee und Kuchen

Startseite Foren User trifft User Familientreffen bei Udo zu Kaffee und Kuchen Antwort auf: Familientreffen bei Udo zu Kaffee und Kuchen

#6949
schuelzken

Nabend,
die Nummer heute hat mich im nachhinein sehr gefreut,
weil ich doch sehr skeptisch war wegen der reichen Anzahl an Teilnehmern und dem Platzangebot beim Zottel. Nun denn, die meist bekannten Gesichter wieder zu sehen ist dann doch sehr angenehm.

Und schon bin ich beim eigentlichen Grund des Mini-Events.
Lange Rede kurzer Sinn, die L54 is ne Bombennummer, für mich ein Dejavu, wie damals bei Ersthörung der Abhöre von Himbeertoni. Ich sage nur Raum, Raum, Raum. Abgefahren.
ER4 2×5″ 2×8″ diese Kombination ist ganz weit oben im Regal anzusiedeln.
Für mich zu toppen nur von GD in Punkto Tiefgang und Dynamik.
Wobei es hier kein besser oder schlechter gibt. Diese 5″ und 7″ Dappos, sind einfach genial.

Ich hoffe das Johannes sich nicht erschlagen fühlt.
Begeisterung war aber deutlich dem Gesichtsausdruck zu entnehmen.
Marcus Miller – Jean Pierre, Apocalyptica – Nothing else matters, der Blender von Yello oder Child in Time vom tiefen Purpur haben sichtlich spuren bei jedem Hörer hinterlassen. So auch Vivaldi durfte nicht fehlen.

Alles in allem sind die neuen E-Tonner wie zu erwarten, Feingeister mit Dynamik und Power.
Da werden Klangfarben in den Raum transportiert die wie in Stein gemeißelt Maßstäbe setzen.
Nicht nur Neu-Ulm hat seine Hausaufgaben gemacht, auch Udos Gefühl den Bausätzen Leben einzuhauchen mit einer Weichentopologie die sich auf das wesentliche beschränkt, spiegelt die ganze Erfahrung beider Seiten wieder.

So gut andere Bausätze auch sind und ihre Berechtigung haben, bleiben die E-Töner mein Maßstab.

Soweit so gut, morgen vielleicht mehr.

Gruß schuelzken

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.acoustic-design-magazin.de/Lautsprecher-selber-bauen/Antwort/6949/